Als auch Katholiken die Bibel kritisch lesen durften

 

Gratis-Nachtführung der Bibelwelt zum 50. Jahrestag der Offenbarungskonstitution „Dei Verbum“ des Zweiten Vatikanischen Konzils

 

Anlässlich des Jahrtages von „Dei Verbum“ lädt die Salzburger Bibelwelt am 18.11.15, 18.30 -20.00 Uhr zu einer Gratisnachtführung ein. Das Dokument über das „Wort Gottes“ des Zweiten Vatikanischen Konzils ermöglichte den Katholiken den Anschluss an die moderne Bibelwissenschaft. Zwar hatte schon Pius XII. mit seiner Enzyklika „Divino afflante Spiritu“ die katholische Theologie gegenüber den Bibelwissenschaften vorsichtig geöffnet, aber die endgültige kirchliche Anerkennung der historisch kritischen Methode wurde erst in „Dei Verbum“ gesetzt. Sie bekam jetzt ein Heimatrecht in der Katholischen Kirche. Als Anwältin des Textes achtet sie darauf, „was die heiligen Schriftsteller wirklich zu sagen beabsichtigten und was Gott mit ihren Worten kundtun wollte“. Jeder fundamentalistischen Verengung und jeder aus dem Zusammenhang herausgerissene Deutung wurde ein Riegel vorgeschoben.

Die am 18.11.1965 feierlich unterzeichnete Offenbarungskonstitution „Dei Verbum“ des Zweiten Vatikanischen Konzils war ein wahrer Befreiungsschlag, denn sie öffnete in der römisch-katholischen Kirche den Zugang zur Heiligen Schrift. Sie sollte von nun an nicht mehr nur allein von Klerikern sondern von allen an Christus Glaubenden gelesen werden. Die alte Furcht vor irrtümlicher Auslegung wich dem Vertrauen, dass derselbe Heilige Geist, der die biblischen Autoren inspiriert hat, auch heute die Leser/innen zu einem immer tieferen Verständnis führt.

Wenn die Salzburger Bibelwelt an dieses Ereignis mit einer Gratisnachtführung am 18.11.15, 18.30 – 20.00 Uhr erinnert, dann auch aus diesem Grund der Öffnung. Die Bibelwelt folgt ihrem Auftrag, die biblische Botschaft zeitgerecht allen Menschen zu erschließen, als authentische Berichte menschlicher Gotteserfahrungen. Sie stellt sich diesem Anspruch und gibt Hilfestellungen, damit diese scheinbar alten Texte auch heute noch neue Einsichten von Gottes rettendem Handeln schenken können.

Die Bibelwelt befindet sich hinter dem 8 Meter großen Ohr in der Stadtpfarrkirche St. Elisabeth (Plainstr. 42 A, 5020 Salzburg), fünf Gehminuten vom Hauptbahnhof entfernt.

Zur Webseite:www.bibelwelt.at.

Bild: Thorarolle, Foto: Herlinde Wagner / Bibelwelt Salzburg

Zurück