Die Nacht der 1000 Lichter: Entdecke das Heilige in dir

 

Die Katholische Jugend lässt den Oktober jenseits vom kommerziellen Halloween-Getöse ausklingen und lädt zu einer besinnlichen Einstimmung auf Allerheiligen ein

 

SALZBURG (eds-30.10.2019) / Lichter, Impulse, Texte, Musik, begehbare Labyrinthe, Lichterwege: An rund 30 Orten findet in der Erzdiözese Salzburg am Donnerstag, 31. Oktober, die "Nacht der 1000 Lichter" statt. Dabei bietet die Katholische Jugend (KJ) die Möglichkeit, Kirche auf eine andere Art und Weise zu erleben. Fixer Programm-Ablauf? Eher nicht. Vielmehr sollen die Besucherinnen und Besucher während der festgelegten Zeiten jederzeit kommen und gehen können.

„An diesem Abend erstrahlen in vielen Pfarren tausende Lichter, die uns einstimmen möchten auf das Allerheiligen-Fest. Kirchen, Kapellen, Friedhöfe - viele verschiedene Orte laden dazu ein, in eine besondere Atmosphäre einzutauchen“, sagt Andrea Schmid, Vorsitzende der KJ in der Erzdiözese Salzburg.

Warum in der Nacht vor Allerheiligen?

Grundidee der „Nacht der 1000 Lichter“ ist, das „Heilige“ zu entdecken. „Zu Allerheiligen gedenken wir nicht nur der offiziell Heiliggesprochenen, sondern auch aller Menschen, die ein heiliges Leben führen: Alltags-Heilige, sozusagen“, erklärt Andrea Schmid. „Der Lichterglanz der Nacht der 1000 Lichter weist darauf hin, dass es das Heilige auch in meinem persönlichen Leben gibt - und nur darauf wartet, entdeckt zu werden.“

Die „Nacht der 1000 Lichter“ wurde vor 15 Jahren in der Diözese Innsbruck entwickelt und findet in der Erzdiözese Salzburg sowie in den Diözesen Linz, St. Pölten, Wien und Graz-Seckau statt. In den vergangenen 14 Jahren haben mehr als 200.000 Besucherinnen und Besuchern 1000 einzelne „Nächte der 1000 Lichter“ besucht.

 

Übersicht über die Veranstaltungsorte in unserer Erzdiözese

Auf www.nachtder1000lichter.at sind alle Veranstaltungsorte mit Beginnzeit und Programm angeführt.

 

Tiroler Teil

Pfarrkirche Walchsee – 19.30 bis 21 Uhr

Pfarrkirche Ebbs – 19 bis 21 Uhr

Pfarrkirche Kufstein – St. Vitus – 18.30 bis 21.30 Uhr

Pfarrkirche Wörgl – 19 bis 21 Uhr

Pfarrkirche Bruckhäusl – 19 bis 21 Uhr

Pfarrkirche Itter – 18 bis 21 Uhr

Rattenberg - Filialkirche zum Hl. Briccius – 19 bis 20.30 Uhr

Pfarrkirche Reith/Alpbachtal – 19 bis 21 Uhr

Pfarrkirche Mayerhofen – 18 bis 22 Uhr

Kitzbühel Katharinenkirche – 18 bis 21 Uhr

Pfarrkirche Oberndorf – 18 bis 21 Uhr

Pfarrkirche Waidring – 18.30 bis 22 Uhr

 

Pinzgau

Pfarrkirche Kaprun – 18 bis 20 Uhr

Pfarrkirche Lofer – 18 bis 21 Uhr

Pfarrkirche Saalfelden – 18.30 bis 21.30

Pfarrkirche Bruck an der Glocknerstraße – 19 bis 21 Uhr

Pfarrkirche Mittersill – 18.30 bis 20.30

 

Pongau

Pfarrkirche Eben im Pongau – 18 bis 21 Uhr

Pfarrkirche St. Johann/Pg. – 18 bis 21 Uhr

Pfarrkirche Goldegg – 18 bis 20 Uhr

 

Lungau

Pfarrkirche Unternberg – 18 bis 21 Uhr

Pfarrkirche Mauterndorf – 18 bis 21 Uhr

 

Tennengau

Pfarrkirche Oberalm – 18 bis 20 Uhr

Flachgau

Pfarrkirche Seekirchen - 20 bis 23.15 Uhr

Pfarrkirche St. Gilgen – 18 bis 21 Uhr

 

Stadt Salzburg

Pfarrkirche Gneis – 18 bis 22 Uhr

Pfarrkirche Liefering – St. Martin – 19 bis 21 Uhr

Pfarrkirche St. Paul – 20 bis 22 Uhr

 

 

Zurück