Die Sternsinger sagen „DANKE“

 

Katholische Jungschar Salzburg zieht positive Bilanz

 

SALZBURG (eds - 12. 4. 2016) / Die diesjährige Sternsingeraktion der Katholischen Jungschar ist abgeschlossen. In der Erzdiözese Salzburg haben rund 10.000 Buben und Mädchen mit Unterstützung zahlreicher HelferInnen eine beeindruckende Summe von 1.804.138,18 Euro „ersungen“, das ist ein Plus von 2,63 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Österreichweit beträgt das Ergebnis 16.664.939,28 (+2,53 Prozent).

Die finanziellen Mittel dienen dem Start in ein besseres Leben für Menschen in Armutsgebieten Afrikas, Asiens und Lateinamerikas. Ein Dach über dem Kopf und Schulbildung für Straßenkinder, Zugang zu Nahrung und sauberem Trinkwasser, Unterstützung in der Pastoralarbeit, Einsatz für Kinder- und Menschenrechte – all das wird möglich durch Sternsingerspenden.

Mag. Wolfgang Hammerschmid-Rücker, Geschäftsführer der Katholischen Jungschar Salzburg, zeigt sich beeindruckt vom Engagement in den Pfarren: „Wir alle tragen Verantwortung für unser gemeinsames Haus, die Welt.“ Die Buben und Mädchen, die als Sternsinger unterwegs sind, zeigen, wie man diese Welt ein Stück besser machen kann. Sie würden nicht nur die Weihnachtsbotschaft und den Segen in die Häuser und Wohnungen bringen, sie seien auch ein Segen für viele Menschen, denen durch ihren Einsatz geholfen werden kann. Dankbar wendet sich Hammerschmid-Rücker an alle Beteiligten: „Ein herzliches ‚Vergelt’s Gott‘ an alle kleinen ‚Könige‘, die zahlreichen HelferInnen und die vielen Spenderinnen und Spender.“  

Bild: Fröhliche Sternsinger in Rauris
Foto: EDS/kjs

Zurück