Ein Segen für die Liebe

 

Liebende feiern ökumenischen Gottesdienst am Valentinstag

 

 

 

SALZBURG (eds-1. 2. 2019) / Am Valentinstag lädt die Citypastoralstelle Infopoint Kirchen gemeinsam mit dem Ökumenischen Arbeitskreis zu einem Gottesdienst für Liebende. Die unter dem Motto „Ein Segen für die Liebe“ stehende Feier findet am 14. Februar um 19 Uhr in der altkatholischen Kirche im Schloss Mirabell statt.

Das Angebot richtet sich an alle, die sich als Liebende verstehen und sich und ihre Liebe segnen lassen möchten. Im Anschluss sind die Besucherinnen und Besucher zu einem Umtrunk geladen.

„Ob frisch oder lang verliebte Paare – die Menschen kommen, um im Gottesdienst gemeinsam ihre Liebe zu feiern und dafür zu danken“, betont der Leiter des Infopoint Kirchen, Dominik Elmer. „Der Valentinsgottesdienst ist in Salzburg schon zur Tradition geworden und erfreut sich großer Beliebtheit, es kommen Liebende aus Salzburg, dem Umland und sogar dem benachbarten Bayern“, so Elmer.

Der heilige Valentin
Seit dem 4. Jahrhundert wird am 14. Februar eines heiligen Valentin gedacht, der Bischof von Terni gewesen sein soll. Die Erzählungen, dass er Rosen an Verliebte verschenkt und Paare geheim getraut hätte, entspringen volkstümlichen Quellen und sind historisch nicht nachweisbar. Dennoch galt er lange Zeit als Patron der Verlobten und als Stifter einer guten Heirat.
Anhang: Plakat Gottesdienst für Liebende

Bei Rückfragen:

Erzdiözese Salzburg, Infopoint Kirchen
Mag. Dominik Elmer
0676 / 8746 2087
dominik.elmer@seelsorge.kirchen.net

 

 

Zurück