Ein spirituelles Bergabenteuer

 

Das vergangene Wochenende stand für sechzehn Wanderer im Zeichen der Quelle

 

 

 

Quellenwanderung

SALZBURG (eds-16.9.2016) Von 9. Bis 11. September waren sechzehn Erwachsene und Kinder auf den Karen und Almböden an den Abhängen des Salzachgeiers und des Schwebenkopfs unterwegs. Die vom Referat für Tourismuspastoral veranstaltete mehrtägige Wanderung stand unter dem Motto „Bergfreizeit ‚zur Quelle gehen‘. Ein spirituelles Bergabenteuer“.

Auf den Weg zur Quelle, zum Ursprung der Salzach, war neben den körperlichen Herausforderungen - wie der Besteigung des Salzachgeiers - und dem Bestaunen von Bergblumen und Almwiesen auch Raum für Stille, Meditation und Gebet.

Peter Christian Ebner und Hermann Signitzer begleiteten die Wanderung und gaben den TeilnehmerInnen spirituelle Impulse zum Thema „Quelle“ mit auf den Weg, auf dass Groß und Klein Jesus als Quelle des Lebens entdecken und Ströme von lebendigen Wasser aus uns selbst fließen (vgl. Joh 7), wie es schon in der Einladung zur Wanderung hieß.

Wie Franz von Assisi meditierte man da auf Felsen, kam beim Wandern miteinander ins Gespräch und ließ bei den Pausen Füße und Seele baumeln. Das Fazit: Der Weg zur Quelle wurde selbst Kraftquelle für den Alltag.

Bild: Felsengeschichten; Fotos: Hermann Signitzer

 

 

Zurück