Erzbischof Franz Lackner beauftragt neue Religionslehrer

 

Kirchliche Lehrerlaubnis für 27 Frauen und Männer

 

SALZBURG (eds-4. 10. 2019) / „Sie sind für die ganze Kirche lebenswichtig, weil Sie hinausgehen und in qualifizierter Weise über unseren Glauben sprechen“, sagte Erzbischof Franz Lackner am Freitagnachmittag im erzbischöflichen Privatgymnasium Borromäum. Dort verlieh er 27 Frauen und Männern die „Missio Canonica auf Dauer“. Das ist die die kirchliche Beauftragung zum Religionsunterricht. Neun Kandidatinnen und Kandidaten stammen aus Pflichtschulen, die anderen 18 aus dem höheren Schulbereich.

Frohe Botschaft verkünden – „notfalls auch mit Worten“

„Durch ihre Professionalität im Unterricht haben diese Menschen sich als würdig erwiesen“, sagte Anton Lettner. Er ist Direktor des Amts für Schule und Bildung der Erzdiözese Salzburg. In dieser Funktion empfahl er dem Salzburger Oberhirten die 27 Religionspädagoginnen und -pädagogen bei einem festlichen Gottesdienst.

In seiner Predigt bat Erzbischof Lackner die neuen Träger der „Missio Canonica“, nicht nur Liebe zu unterrichten, sondern auch mit Liebe zu lehren. Dabei solle ihnen die Lehre der Kirche mit all ihren Verästelungen helfen. Denn: „Es ist eine Entlastung für uns Lehrende, wenn wir auf diesen Schatz zurückgreifen können und nicht alles immer von der eigenen Festplatte herunterladen müssen.“

Da die Verleihung der „Missio Canonica“ am Gedenktag des hl. Franz von Assisi stattfand, spannte Lackner den Bogen zu ihm: „Ein Element unserer Mission ist – wie beim heiligen Franz – das Berührtsein von Gott.“ Dieses sollen die Kandidatinnen und Kandidaten mit ihrem Leben zeigen und bekunden. „Papst Franziskus hat aufgerufen, die Frohe Botschaft immer und überall zu verkünden – notfalls auch mit Worten.“

Die „Missio Canonica auf Dauer“ erhielten:

Alexander Angermann (VS Altenmarkt, VS Wagrain)
Helene Baier (VS Neumarkt)
Janet Brand (WIKU Salzburg)
Antonia Ebner (BG Hallein)
Claudia Eder (VS Schüttdorf)
Sabine Eidenhammer (VS Henndorf)
Andrea Figl (VS Untertauern)
Judith Gasteiger (NMS ST. Johann in Tirol)
Manuela Haugeneder-Schabhüttl (NMS Adnet, NMS Mattsee)
Verena Jungk (BG/BRG Hallein)
Franziska Kunze (VS Elsbethen)
Romana Mayrhofer-Reinhartshuber (VS Kuchl)
Bettina Moser (VS Jochberg, VS Aurach)
Maria Neubacher (BORG Nonntal)
Karin Oberholzer (VS St. Gilgen)
Birgit Pfisterer-Rathgeb (SO Kufstein)
Br. Johann Pruckner (BORG Oberndorf, BHAK Oberndorf)
Andrea Rabl (VS Kramsach)
Carina Roider (SOB der Caritas)
Anna-Elisabeth Schmidl (VS Lend Embach, NMS Lend)
Thomas Spörr (NMS Stumm, VS Kramsach, VS Hainzenberg, PTS Zell am See)
Lena Stuckenberg (Musisches Gymnasium)
Beatrix Stiksel (NMS Bad Gastein)
Maria Styslo (VS Maxglan 1 und 2)
Martina Treichl (VS Söll, VS Scheffau)
Klaus Viertbauer (BHAK Neumarkt)
Karin Weinberger (BORG Straßwalchen)

Foto: Erzbischof Franz Lackner (in der Bildmitte mit Rektor Raimund Sagmeister) verlieh 27 Frauen und Männern die „Missio Canonica“, die Lehrerlaubnis für den Religionsunterricht.

Foto: Erzdiözese Salzburg (eds)

Zurück