Erzdiözese auf der BeSt

 

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Berufungspastoral warben auf der Berufsmesse für kirchliche Berufe

 

SALZBURG (eds-25.11.2019) / Vom 21. bis 24. November informierten und diskutierten Vertreterinnen und Vertreter der Erzdiözese Salzburg auf der Messe für Beruf, Studium und Weiterbildung mit an kirchlichen Berufen interessierten jungen Menschen und hatten ein Ohr für sonstige Anliegen. Auch Weihbischof Hansjörg Hofer stand Neugierigen Rede und Antwort.

„Ich war überrascht über so viel Wertschätzung und Gesprächsmöglichkeiten“, erzählt Referentin Irene Blaschke über ihre Erfahrungen während der drei Tage auf der Messe. Auch die Messeleitung schätzte die Präsenz der Kirche.

Es ging darum, Kirche als Gesprächspartner sichtbar zu machen. „Unsere Aufgabe war auch pastoraler Art: den Menschen zuhören“, so Blaschke. Für jeden da sein, war die Devise des Teams. Und wenn es nur mit einem Bibelspruch der süßen Glückskekse war.

Für das Stand-Team– Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Referates für Berufungspastoral und Angehörige des Stiftes St. Peter – steht fest: nächstes Jahr wieder.

 

Foto1: Weihbischof Hansjörg Hofer, Irene Blaschke, Priesterseminarist Andreas Holzner, Mitarbeiter im Referat für Berufungspastoral, P. Johannes Feierabend OSB aus St. Peter / eds

Zurück