Ewige Profess von Sr. Christine Nigg

 

Am 27. Juli legte Sr. Christine Nigg von der Gemeinschaft der Apostel der Heiligen Familie ihr ewiges Versprechen ab

 

SALZBURG (eds-27.7.2019) / Einen besonderen Grund zur Freude hatte kürzlich die Gemeinschaft der Apostel der Heiligen Familie in St. Ulrich am Pillersee: Die 37-jährige Sr. Christine Nigg legte in der Pfarrkirche St. Ulrich ihr ewiges Versprechen ab. „Es gibt in diesem Leben wenige Angelegenheiten, die ewig sind. Wir sind endliche Wesen, das Ablaufdatum ist jedem von uns schon eingeprägt“, erklärte Erzbischof Franz Lackner in der Predigt des Festgottesdienstes. „Auf ewig etwas tun, etwas versprechen – da können wir nur wie Maria im Evangelium sprechen: Wie soll das geschehen?“ Für jeden Menschen, aber besonders an diesem Tag für Sr. Christine, gelte das, was der Engel zu Maria gesagt hat: dass für Gott nichts unmöglich ist.

Für Gott und die Menschen da sein

Erzbischof Lackner betonte, dass Christus selbst 30 Jahre lang im Verborgenen und in der Intimität mit Gott gelebt habe und dass es die Berufung aller Christen sei, diesem Vorbild nachzufolgen. Auch erinnerte er an die Geschichte im Lukasevangelium, in der Jesus als 12-Jähriger im Tempel lehrte und Maria und Josef seine Worte nicht verstanden. Dazu erläuterte Lackner: „Wir glauben gerne, was wir verstanden haben. Bei Maria ist es anders. Wir Christen und Christinnen sind nicht berufen, alles verstehen zu müssen, alles erklären zu müssen. Wir sind berufen, das was uns durch die Botschaft Jesu Christi und die kirchliche Lehre gesagt wird, aufzunehmen in unsere Herzen, es zu erwägen und darüber nachzudenken. Das ist unsere schöne Berufung: Für Gott da zu sein und für die Menschen, die er uns anvertraut.“

Mit dem ewigen Gelübde hat Sr. Christine Nigg sich lebenslang dem Anliegen ihrer Gemeinschaf verschrieben, im Gebet und in Werken der Nächstenliebe Familien zu unterstützen. Nach dem Professgottesdienst feierten noch rund 160 Gäste mit der Gemeinschaft bei einem Abendessen im Pfarrheim von St. Ulrich.

Foto: Erzbischof Franz Lackner mit Sr. Christine Nigg in St. Ulrich am Pillersee.

Foto: Erzdiözese Salzburg

Zurück