Gott und den Menschen dienen

 

Tihomir Paušic zum ständigen Diakon der Kroatische Gemeinde in Salzburg geweiht.

 

SALZBURG (eds/rb 3.12.2015) /„Um Gott und den Menschen zu dienen“, nannte Tihomir Paušic als Motiv, warum sich der Vater zweier Kinder am 1. Adventsonntag von Erzbischof Dr. Franz Lackner zum Ständigen Diakon weihen ließ. Unzählige Gläubige der katholischen kroatischen Pfarrgemeinde Salzburg, die in der gesamten Erzdiözese rund 15.000 Mitglieder zählt, waren nach St. Andrä gekommen, um mit dem 36-Jährigen zu feiern. Diakone sollen im Auftrag der Kirche bei den Menschen sein, um deren Glauben zu stärken; dies gelte besonders in unserer Zeit, in der immer mehr Menschen Angst verspürten. Christen aber sollte Furchtlosigkeit auszeichnen, sagte EB Lackner in seiner Predigt.

Ständige Diakone verrichten ihren Dienst in der Verkündigung des Glaubens, im sozialen, diakonischem Bereich und in der Mitwirkung bei der Liturgie. Seit dem 2. Vatikanischem Konzil können auch verheiratete Männer zu ständigen Diakonen geweiht werden. Zur Zeit gibt es in der Erzdiözese Salzburg 48 Ständige Diakone, die vor allem ehrenamtlich in Pfarren tätig sind.

Bild: eds/rb-roi

Zurück