Hilfe für Menschen mit Behinderungen

 

Erzbischof Franz Lackner verkauft Punsch für den guten Zweck.

 

St. Leonhard (eds/Lebenshilfe- 3.12.2018) / Auf dem Adventmarkt in St. Leonhard hat Erzbischof Franz Lackner vergangenes Wochenende für den guten Zweck Punsch ausgeschenkt. Die Einnahmen der Verkaufsaktion gehen an die Lebenshilfe Salzburg.

Mit den Worten „Ich bin auch aus der Steiermark“ begrüßt eine Dame erfreut den Erzbischof und bestellt für sich und ihre Begleitung gleich zwei Kinderpunsch. Ein kurzes, aber herzliches Gespräch geht sich aus, bevor die nächsten Bestellungen reinkommen. Gemeinsam mit Ortspfarrer Pater Michael Köck schenkte Erzbischof nicht nur warme Getränke aus, sondern gab auch wärmende Worte mit auf den Weg. Zuvor hatte der Salzburger Erzbischof vor der Wallfahrtskirche ein „Prager Jesulein“, gefertigt von der Sammlerin und Kunsthandwerkerin Rosi Bauer, enthüllt. Die Statue ist nach dem Original im Karmelitenkloster in Prag gefertigt und ist anlässlich des 200 Stille Nacht Jubiläums zu Gast in St. Leonhard.

Der Adventmarkt St. Leonhard ist seit seiner Gründung vor rund 45 Jahren durch Franz Nikolasch rein karitativ. Alle Einnahmen kommen der Lebenshilfe Salzburg und damit Menschen mit Beeinträchtigung zugute. „Ohne St. Leonhard hätten wir viele Angebote für Menschen mit Beeinträchtigung nicht finanzieren können“, ist Lebenshilfe Präsident Michael Russ überzeugt.

Foto: Erzbischof Franz Lackner beim Punsch-Verkauf.  / Foto: Lebenshilfe

 

 

Zurück