Immer der Wahrheit verpflichtet

 

Josef Bruckmoser wurde mit dem René-Marcic-Preis 2019 ausgezeichnet

 

SALZBURG (eds - 2. 7. 2019) / Josef Bruckmoser wurde mit dem René-Marcic-Preis 2019 ausgezeichnet, der vom Land Salzburg für überragende publizistische Leistungen verliehen wird. Landeshauptmann Wilfried Haslauer würdigte Bruckmoser, der „in seiner Arbeit nicht die schnelle Nachricht, sondern die Wahrheit im Fokus“ hat. Die Jury anerkenne mit ihrer Entscheidung das Lebenswerk von Josef Bruckmoser, das für Qualitätsjournalismus stehe, denn, so Vorsitzender Michael Schmolke: „Die Jury war sich einig, dass der Endverbraucher, der Leser, dem Journalisten Bruckmoser Vertrauen schenken kann. Denn er hat seinerseits den ihm zufließenden Quellen nur dann Vertrauen geschenkt, wenn sie seiner Prüfung standhielten. Daraus ist seine ganz persönliche Glaubwürdigkeit erwachsen. Eine gute Eigenschaft in einer Zeit, wo unsichere Quellen wieder fröhliche Urständ feiern.“ Bruckmoser leitete elf Jahre lang die Pressestelle der Erzdiözese Salzburg.  

Vertrauen und Glaubwürdigkeit

Die Jury würdigt mit ihrer diesjährigen Entscheidung das Lebenswerk von Josef Bruckmoser, das für Qualitätsjournalismus stehe, denn, so Vorsitzender Michael Schmolke: „Die Jury war sich einig, dass der Endverbraucher, der Leser, dem Journalisten Bruckmoser Vertrauen schenken kann. Denn er hat seinerseits den ihm zufließenden Quellen nur dann Vertrauen geschenkt, wenn sie seiner Prüfung standhielten. Daraus ist seine ganz persönliche Glaubwürdigkeit erwachsen. Eine gute Eigenschaft in einer Zeit, wo unsichere Quellen wieder fröhliche Urständ feiern.“

Würdigung der journalistischen Qualität

„Es ist für mich eine große Ehre und ein besonders würdiger Abschluss meiner journalistischen Laufbahn, dass die Jury mir den René-Marcic-Preis zuerkannt hat“, so Preisträger Bruckmoser. In Zeiten von Fake News und zweifelhafter Informationsflut sei es für verantwortungsbewusste Redakteurinnen und Redakteure von großer Bedeutung, dass journalistische Qualität auch öffentlich wahrgenommen und gewürdigt wird. Den Verantwortlichen der Salzburger Nachrichten dankte der Preisträger dafür, „dass ich genau zur richtigen Zeit bei der richtigen Zeitung arbeiten durfte. In keiner anderen deutschsprachigen Tageszeitung wäre es möglich gewesen, so viel von meinem Lebensthema einzubringen: Ein zeitgemäßes und dialogisches Verständnis von Religion“.

Theologe, Wissenschaftsjournalist und Buchautor

Josef Bruckmoser ist 1954 in Michaelbeuern  geboren und wohnt in Salzburg. Er ist Theologe, Wissenschaftsjournalist und Buchautor. Er war 30 Jahre lang (von 1. März 1989 bis 28. Februar 2019) Redakteur der Salzburger Nachrichten, zuletzt als Leiter der Redaktion Wissenschaft/Gesundheit/Religion. Bruckmoser hat zahlreiche Berichte, Reportagen und Interviews zu philosophischen und weltanschaulichen Themen verfasst. Derzeit ist er ständiger freier Mitarbeiter der SN für die Wochenend-Seite „Geist & Welt“. Von 1978 bis 1989 war Josef Bruckmoser Pressereferent der Erzdiözese Salzburg 

Foto: Josef Bruckmoser (l.) zählt zu den renommiertesten katholischen Journalisten Österreichs. Für sein Le-benswerk überreichte ihm Landeshauptmann Haslauer den „René-
Marcic-Preis“.

Foto: Erzdiözese Salzburg/LPB

Zurück