Interreligiöse Schulworkshops

 

Über den Glauben Rede und Antwort stehen

 

SALZBURG (eds/kj 11.2.2016) /Vom 5. bis 6. Februar versammelten sich 24 junge Erwachsene in Salzburg um an einem interreligiösen Projekt teilzunehmen, dem Ausbildungswochenende für die interreligiösen (Schul-)Workshops. Es handelt sich dabei um ein Kooperationsprojekt der Katholischen Jugend Österreich und des Jugendrates der islamischen Glaubensgemeinschaft in Österreich. 12 engagierte und dialogbereite junge ChristInnen und 12 ebenso offene und engagierte MuslimInnen setzten sich 2 Tage lang unter anderem mit Inhalten des Christentums und des Islam auseinander. Es wurde ein muslimisches und ein christliches Gebetshaus besucht und gegenseitig bei Gebeten beigewohnt. Außerdem wurden Methoden des interreligiösen und interkulturellen Lernens erkundet und erprobt sowie Wissen über Vortragstechnik vermittelt. Als ReferentInnen waren eingeladen: Birigt Fetty vom Verein Grenzenlos, Ramazan Demir, Generalsekretär der islamischen Gefängnisseelsorge in Österreich, und Nina Sevelda-Platzl, Assistentin des Generalvikars in Wien.

Mindestens genauso viel wie durch die Methoden und Vorträge, wurde allerdings auch durch die persönliche Begegnung gelernt. Diese soll die Basis der geplanten interreligiösen Workshops bilden, die die TeilnehmerInnen an Schulen und darüber hinaus anbieten werden. Dabei werden die ausgebildeten WorkshopleiterInnen in christlich-muslimischen Zweierteams auftreten und über ihren Glauben Rede und Antwort stehen. Alleine die Begegnung und die Vorbildwirkung des gemeinsamen und dialogbereiten Auftretens von VertreterInnen des Christentums und des Islam, stellen einen großen Mehrwert des Projektes dar. Zielgruppe der Workshops sind SchülerInnen ab der 5. Schulstufe mit einem Fokus auf die 12-14-Jährigen. Die Workshops, die Österreichweit angeboten werden, verstehen sich als wichtiger Beitrag zum friedvollen und freudvollen gesellschaftlichen Miteinander, dass durch gegenseitiges Kennenlernen und gegenseitige Anerkennung genährt wird.

Informationen unter: www.katholische-jugend.at

Fotos: Katholische Jugend Österreich

Zurück