Jeder Einzelne trägt dazu bei

 

Seine Gedanken „zur dringend notwendigen Erneuerung der Kirche“ hat Dechant Markus Danner, Pfarrer im Pfarrverband Tamsweg–Lessach–Seetal, in ein Buch gefasst.

 

SALZBURG (eds/rupertusblatt - 12.4.2016) /Dechant Danner hat ein halbjähriges Zeitfenster im Jahr 2015 genutzt: „Das Buch wollte geschrieben werden“, meinte er. Darin spricht er Anamnese – wo tut es weh? –, Diagnose – was steckt dahinter? –, Therapieziele und auch Therapien an. „Rezepte gebe ich keine, aber Ideen, die in die Herzen müssen, um eine Wirkung zu entfalten.“

„Wo sind die Leute geblieben?“, fragte er. „Christiane Miethge hat im Buch ,Mit ohne Gott?‘ ein Projekt beschrieben, wo Menschen sagten, woran sie glauben. Es schmerzt, wenn man da sieht, dass mehr als ein Drittel ohne sinnstiftende Herausforderung leben“, so Danner. Auch der Priestermangel schmerzt. „Ich glaube, Gott hat etwas vor, wenn er uns Mängel, zum Beispiel bei Priestern, gibt“, meinte Prälat Balthasar Sieberer, langjähriger Weggefährte Danners, der die Buchpräsentation begleitete. „Der Schlüssel liegt bei uns“, resümierte der Dechant.

Man muss den Ruf Jesu hören und ihm folgen, Erfahrungen bewusst machen und teilen und Verantwortung miteinander übernehmen. „Menschen müssen ihre Begabung einbringen, nicht mithelfen, sondern mittragen.“ Wieso nicht mit dem Nachbarn die Bibel lesen? „Dazu braucht es keinen Fachmann“, sagte Danner. „Diese Menschen müssen wir im Blick haben. Mit Strukturen, wie wir sie jetzt haben, wird es nicht gehen“, bekräftigte Sieberer. Ihn beschäftigt gerade der Erneuerungsprozess der Erzdiözese, den er koordiniert. „Wir müssen jetzt etwas unternehmen, damit sich in der Kirche etwas erneuert, verbessert, aber so einfach ist es ja nicht. Im Buch habe ich Anregungen gefunden.“ Das Buch ist im Buchhandel erhältlich.

Markus Danner: Auf dich kommt es an. Gedanken gegen Kirchenfrust und Glaubenskrisen. Wolfgang Pfeifenberger Verlag, 128 S., 14,90 ., ISBN: 978-3-901496-36-3  

Bildtext: Dechant Markus Danner präsentierte in der vollen Dombuchhandlung sein neues Buch und gab dem Publikum seine Überlegungen mit.

Foto: eds/juw

Zurück