Jetzt Zukunft erleben

 

Wissenschaft und Forschung in der Nachbarschaft: einzigartige Einblicke bei den Campustouren durch die Science City in Salzburg-Itzling 

 

SALZBURG (eds-22.9.2019) / Spitzenforschung passiert nicht in geheimen Laboren weit weg, sondern direkt in der Nachbarschaft. Bei Campustouren durch die Science City in Salzburg-Itzling bekommen Interessierte einzigartige Einblicke. 

Kreative, Studierende, Technik-Affine und Forscher gehen in der Science City in Itzling ein und aus. Doch die Menschen, die im Stadtteil wohnen, wissen nur wenig über den Hotspot für Wissenschaft und Forschung in ihrer Nachbarschaft. Marlene Huemer von der Stadtteil:KULTUR Itzling will das ändern – gemeinsam mit Universität sowie Stadt Salzburg und dem Netzwerk Itzling startet sie in Kürze Campustouren. 

„Wir wollen sichtbar und einschätzbar machen, was sich in Wissenschaft und Forschung tut – in der Umgebung der Menschen. Es sollen sich Türen öffnen, die vorher unzugänglich erschienen“, erklärt Huemer, die sich freut, dass neben fachkundigen Führungen auch das unmittelbare Erleben nicht zu kurz kommen wird. „Der Flugsimulator steht schon zum Ausprobieren bereit.“ 

Auftakt am 27. September

Die erste Campustour steht unter dem Motto: Digitaler Kollege – Wie arbeiten Menschen mit Maschinen zusammen? Besucht wird das „Center for Human Computer Interaction“. Treffpunkt für das zweistündige Eintauchen in die Forschung von nebenan ist die Hoferfiliale in der Salzburger Schillerstraße 25, 15 Uhr. 

Weitere Termine: Fr., 18. 10. (Aeorospace Research), Fr., 22. 11. (Chemie und Physik), Fr. 6. 12. (iDEAS:lab). Infos: www.wissensstadt-salzburg.at/forschungvonnebenan

Die Veranstaltung ist eine Zusammenarbeit mit dem ABZ – Haus für Möglichkeiten (Stadtteil:KULTUR Itzling), der Stadt und Universität Salzburg und dem Netzwerk Itzling.

Foto: Uni/Haigermoser

Zurück