Letzte Sonntagsmesse mit Egon Katinsky in Bad Vigaun

 

Der 84-Jährige Pfarrer geht mit September in den Ruhestand

 

SALZBURG/BAD VIGAUN (eds/mn – 20. 8. 2015) / Pfarrer Egon Katinsky feierte am Sonntag mit der Pfarrgemeinde in der voll besetzten Pfarrkirche zum letzten Mal die Sonntagsmesse. Der 84jährige wird mit 1. September in den Ruhestand gehen, Pfarrer Gottfried Grengel (Adnet) wird die Pfarre Bad Vigaun als Provisor übernehmen. Auch die beiden Ordensschwestern der Halleiner Schwestern Franziskanerinnen, Sr. Lydia Santner und Sr. Cornelia Reinhardt, verlassen Bad Vigaun.  

Egon Katinsky übernahm 1993 die Pfarre Bad Vigaun, mit ihm trat Sr. Lydia Santner als Pfarramtsleiterin in den Dienst der Pfarre. Sr. Cornelia Reinhardt war durch fünf Jahre in Bad Vigaun tätig und wird künftig im Leitungsteam der Halleiner Schwestern tätig sein.  

Zum Schluss der Messfeier dankte Pfarrgemeinderats-Obmann Rupert Lehenauer den Dreien für ihren Dienst: Pfarrer Katinsky dankte er für „Energie, Einsatzbereitschaft und Einfühlungsvermögen“. Sr. Lydia wünschte er viel Kraft und Gottes Segen, „damit sie ihre schwere Krankheit ertragen kann“, und Sr. Cornelia alles Gute für die neue Aufgabe.  

Nach dem Hinweis Lehenauers, Katinsky habe zugesagt, als Aushilfe weiter gerne nach Bad Vigaun zu kommen, brandete spontaner und anhaltender Applaus auf. Katinsky dankte knapp: „Es war schön, bleiben wir verbunden!“ und gab seiner Hoffnung nach seiner 22jährigen „Dienstzeit“ Ausdruck: „Ich wünsche mir, dass ihr auch künftig so lebendig und zahlreich den Sonntag feiert!“ Er sehe den Abschied „nicht zu radikal“, sondern wolle ihn stufenweise angehen.  

Die offizielle Dankfeier wird im Rahmen des Erntedankfests am 27. September erfolgen.    

Foto: Pfarrer Egon Katinsky und Sr. Cornelia Reinhardt mit Mitgliedern des Pfarrgemeinderats. Foto: Michael Neureiter

Zurück