#lndk - die Lange Nacht der Kirchen

 

Tipps, Infos, Specials zum Programm der ökumenischen Großveranstaltung am 24. Mai

 

SALZBURG (eds-22. 5. 2019) / Der Countdown läuft: Am Freitagabend öffnen rund 50 Gotteshäuser Salzburgs und des Tiroler Unterlandes ihre Türen und Tore. Das bedeutet österreichweit mehr als 3000-stündiges Programm – von Konzerten und Lesungen bis hin zu Gottesdiensten und Kabarett. Und es heißt auch, Plätze zu erkunden und Räume zu erleben, wie es nur ein Mal im Jahr möglich ist – bei der Langen Nacht der Kirchen.

Als Familie durch die lange Nacht – oder: für kleine Nachtschwärmer

Besonderes Augenmerk liegt in der heurigen Langen Nacht der Kirchen auf dem Familienprogramm. Der ökumenische Eröffnungsgottesdienst um 18 Uhr wird als Familiengottesdienst mit schwungvoller Musik und kindgerecht gestaltet und findet erstmals in der Pfarrkirche St. Andrä statt. „Für unsere kleinen Nachtschwärmer ist mit anschließender Kinderschminkstation und einer Hüpfburg im Pfarrgarten St. Andrä Spaß garantiert“, kündigt Programmkoordinator Johannes Wiedecke an. Eltern können außerdem bis 20.30 Uhr ihre Kinder professionell betreuen lassen und selbst am Programm in der Pfarrkirche teilhaben. 

#endlichfrei in der Langen Nacht

In Salzburg steht die Lange Nacht der Kirchen heuer ganz im Zeichen der Freiheit. Das Motto „Mission Freiheit“ wird den Besucherinnen und Besuchern bei vielen Programmpunkten unterkommen …
Und, heuer erstmalig: Es wird Lichtinstallationen an und in den Kirchen geben. „Mission Freiheitsschimmer“ heißt die Aktion und wird unübersehbar sein, denn an mehrere Kirchenmauern der Stadt werden Zitate zum Thema Freiheit projiziert.
Apropos Licht: Eine stimmungsvolle Lichterfeier im Salzburger Dom bildet den heurigen spirituellen Abschluss der Langen Nacht der Kirchen um 23.30 Uhr. „Gemeinsam wollen wir ein Licht zum Zeichen der Freiheit entzünden und zusammen mit der Künstlerin Elisabeth von Trapp in den Gospelsong ‚Free at Last‘ einstimmen“, verrät Wiedecke.

Mobilität: Unterwegs in der Langen Nacht

Es ist eine ebenso liebgewonnene wie vor allem praktische Tradition: Wie jedes Jahr werden die Fiaker von Franz Winter und der historische Obus 123 die Nachtschwärmerinnen und Nachtschwärmer zwischen  den Schauplätzen und Kirchen kutschieren. Auch Rikschas stehen wieder zur Verfügung und transportieren nicht nur müde Füße und schwer gewordene Beine durch den Abend. Gute Fahrt!

Mit Humor durch die Lange Nacht

Ja, die Kirchen haben Humor. Mitunter können Sie sich davon am Freitag selbst überzeugen: „Espresso-Bibel. In 80 Minuten um die Welt des Knüllers“ nennt sich der Comedy-Theaterabend von und mit Eric Wehrlin um 19.30 Uhr (Wiederholung um 21.30 Uhr) in der Margarethenkapelle St. Peter. Der Abend verspricht die ganze Bibel in 80 Minuten – „leicht gekürzt“.
Um 20.30 Uhr (Wiederholung 22 Uhr) lädt Wolfgang F. Müller zum Kirchenkabarett. „Der Zukunft wird der Prozess gemacht“ verspricht Müller. Zur Sprache kommen die Zukunft der Kirche, der Zukunftsprozess der Erzdiözese sowie persönliche Zukunfts- und Hoffnungsperspektiven.

Satt durch die Lange Nacht

Knurrt der Magen? Kulinarisch bietet die Lange Nacht der Kirchen wieder allerhand:
Ob bei eigens kreierte „Freiheits-Specials“  oder anderen indischen Spezialitäten von Lakhis Foodtruck (www.lucky-food.at) am Mirabellplatz, bei der Bewirtung im Innenhof der Post/5020 am Residenzplatz oder in der Dombuchhandlung (Kapitelplatz 6) – viele Köstlichkeiten gibt es in der Langen Nacht. Wen abseits der Innenstadt der Hunger übermannt: In der Evangelischen Christuskirche (Schwarzstraße 25) wartet von 19 bis 22 Uhr ein Snack-Buffet und in der LaCantina, dem Bistro der HOME Mission Base gibt’s syrische Snacks an diesem Abend. Mahlzeit!

Einkaufen in der Langen Nacht

Ja, richtig gelesen: Einkaufen. In der Dombuchhandlung und im Klosterladen St. Peter gibt es in der Langen Nacht der Kirchen die Möglichkeit, abseits  des hastigen Alltags und offizieller Öffnungszeiten in Büchern zu schmökern und Allerlei zu erstehen. Tipp: Fair gehandelte Produkte gibt es in Faistenau von 18 bis 21 Uhr bei einem EZA-Fairtrade Stand.

Noch mehr Lange Nacht

Ein Anästhesist an der Orgel (Kajetanerkirche, 19.15 bis 21.15 Uhr) oder ein Zoo ohne Tiere – der TheoZoo (www.theozoo.com) bringt oftmals komplizierte Theologie in einfacher Sprache in Kurzvideos auf die Leinwand und ist von 19 bis 22 Uhr im Wallistrakt vertreten – so viel und noch mehr gibt es bei der Langen Nacht der Kirchen.

Das ganze Programm: www.langenachtderkirchen/Salzburg 

Foto: Erzdiözese Salzburg

Zurück