Mit einem Schlag ins Jahr der Barmherzigkeit

 

Erzbischof Lackner und Dechant Dürlinger öffneten "Heilige Pforte" im Pongau  

 

SALZBURG (eds- 09. 12.2015) / Anlässlich des von Papst Franziskus ausgerufenen „Jahres der Barmherzigkeit“ öffnete Erzbischof Franz Lackner gemeinsam mit Dechant und Pfarrer Alois Dürlinger gestern im Rahmen eines Gottesdienstes in St. Veit im Pongau eine verschlossene Pforte. Zudem bestand die Möglichkeit des Wiedereintritts in die Katholische Kirche.  

Zu Beginn der Feierlichkeiten schlugen Erzbischof Lackner und Dechant Dürlinger mit einem Vorschlaghammer die zugemauerte Türe in der Pfarrkirchenwand frei. "Das Jahr der Barmherzigkeit lädt jeden von uns ein, die Erfahrung der Gnade und Versöhnung zu machen", betonte Lackner eingangs. Auch Alois Dürlinger zeigte sich überzeugt: "Das Heilige Jahr wird uns näher hin zu Gott führen".  

Durch die Mittfeier des Gottesdienstes und den Empfang der Sakramente bestand zudem die Möglichkeit, ohne Voranmeldung wieder in die katholische Kirche einzutreten. „Was immer der Grund für den Austritt war, Gott schenkt Barmherzigkeit dem, der zurückkehrt und ebenso bedarf die Kirche in ihrer Fehlerhaftigkeit der Barmherzigkeit Gottes“, kündigte der Dechant im Vorfeld an. Mitzubringen war lediglich ein formloses Blatt mit Name, Adresse, Geburtsdatum und Ort der Taufe, sowie Telefonnummer und Mailadresse.  

Erfreut zeigte sich Alois Dürlinger darüber, dass das unkomplizierte und diskrete Angebot sogleich wahrgenommen wurde und kündigte die Möglichkeit des Wiedereintritts auch für die kommenden zwei Adventsonntage sowie die Sonntage der Fastenzeit an.  

In seiner Predigt erinnerte Dechant Dürlinger an den Abschluss des Zweiten Vatikanischen Konzils vor genau 50 Jahren, das "Türen und Fenster weit aufgerissen" habe und deren Geist mit Papst Franziskus wieder auflebe. Es tue der Kirche gut, "auf das Geheimnis der Barmherzigkeit zu schauen", so der Pfarrer.    

Fotos: Am Dienstag öffneten Erzbischof Franz Lackner und Dechant Alois Dürlinger in St. Veit im Pongau eine "Heilige Pforte".
Fotos: EDS

Mehr zum Jahr der Barmherzigkeit unter: www.kirchen.net/jahrderbarmherzigkeit

Zurück