Orgel trifft Rock

 

Besonderer Konzertabend am 1. September in der Kapuzinerkirche: Patrick Gläser spielt moderne Stücke an der Orgel 

 

SALZBURG (eds-19. 8. 2019) / Seit zehn Jahren spielt der Öhringer Organist Patrick Gläser Konzerte aus unterschiedlichen Genres wie Rock, Pop und Filmmusik auf Kirchenorgeln im ganzen deutschen Sprachraum, Schweden und Russland. Anfang September wird Gläser im Zuge seiner Tour „Best of Orgel rockt“ auch in der Salzburger Kapuzinerkirche auftreten.

Zu seinem Repertoire gehören weltweit bekannte Lieder und Stücke wie „Viva la vida“ von Coldplay, „Bohemian Rhapsody“ von Queen und „Nothing Else Matters“ von Metallica. Warum das Format „Orgel rockt“ einen so großen Erfolg hat, erklärt sich der Organist so: „Die Menschen kommen in die Konzerte, um sich von der Musik, die sie aus Höhen und Tiefen ihres Lebens kennen, mit der Orgel wieder neu berühren zu lassen.“ Er ist überzeugt: „Auf der Orgel als ‚Königin der Instrumente‘ gelingt das Wechselspiel zwischen zart schmelzenden und schmetternden Klängen, wie es für Rock- und Filmmusik passend ist. Klassiker der Rock- und Filmmusik auf der Pfeifenorgel – der Reiz liegt in der besonderen Verbindung.“

Verschiedene Projekte

Doch die außergewöhnlichen Konzerte sind nicht das einzige Projekt des Deutschen: Gläser ist nebenberuflicher Kirchenmusiker in Öhringen in Baden-Württemberg und betreibt dort das Tonstudioprojekt „SOUNDmanufaktur“ mit dem Schwerpunkt Audiomarketing. In verschiedenen Bühnen-Produktionen wirkte er im Laufe der Jahre als Solist oder Sprecher mit. Zusammen mit der deutschen Kaberettistin und Literatin Karin Friedle-Unger tourt er im Duo als Pianist und Begleiter.

Das Konzert „Orgel rockt“ findet am Sonntag, 1. September um 18.30 Uhr in der Kapuzinerkirche Salzburg statt. Eine freiwillige Spende wird erbeten, der Erlös kommt bedürftigen Familien zugute.

Foto: Zahlreiche Konzerte hat Organist Patrick Gläser in den letzten Jahren in verschiedenen Ländern gegeben.

Foto: Nina Piorr

Zurück