Otto Schenk ist „Beim Erzbischof zu Gast“

 

Gesprächsabend mit Schauspieler, Kabarettist und Regisseur am 12. April im Bischofshaus

 

SALZBURG (eds- 1. 4. 2016) / Am Dienstag, 12. April, findet die nächste Veranstaltung der Reihe „Beim Erzbischof zu Gast“ statt. Um 17.30 Uhr wird Erzbischof Franz Lackner mit dem Schauspieler, Kabarettisten, Intendanten und Regisseur Otto Schenk im Bischofshaus (Kapitelplatz 2) ins Gespräch kommen, das im Livestream übertragen wird.  

Mit Otto Schenk wird „eine der wohl vielfältigsten Schauspielerpersönlichkeiten im deutschsprachigen Raum“ bei Erzbischof Lackner zu Gast sein, heißt es schon vorab in der Einladung zu der Veranstaltung. Bei dem Gespräch in Foyer des Bischofshauses werden die beiden unter anderem der Frage nachgehen, wie man eine Predigt schreibt.  

Die Reihe „Beim Erzbischof zu Gast“ ist bereits ein gut erprobtes Format: Nach Besuchen von ORF-Korrespondentin Mathilde Schwabeneder vor einem Jahr und dem ehemaligen EU-Kommissar Franz Fischler im vergangenen Oktober, findet der Gesprächsabend nun zum dritten Mal statt und wird wie zuletzt auch diesmal wieder in Kooperation mit dem ORF-Salzburg im Livestream auf ORF-Online und www.kirchen.net übertragen. Das Publikum hat die Möglichkeit, sich einzubringen und Fragen zu stellen.  

Otto Schenk, 1930 in Wien geboren, begann seine Karriere nach der Ausbildung am Max-Reinhardt-Seminar am Theater an der Josefstadt. Ab 1953 führte er bei verschiedenen Aufführungen an Wiener Theatern Regie. 1957 inszenierte er seine erste Oper – Mozarts „Zauberflöte“ am Salzburger Landestheater. Schenk spielte und inszenierte an den bedeutendsten Schauspiel – und Opernhäusern der Welt, darunter das Wiener Burgtheater, die Münchner Kammerspielen, die Wiener Staatsoper, die New Yorker Metropolitan Opera, die Mailänder Scala und das Royal Opera House in Covent Garden in London. Auch als Kabarettist begeisterte er sein Publikum – beispielsweise im Kabarett Simpl oder mit seinen Leseabenden unter dem Motto „Sachen zum Lachen“.    

Anmeldung unter: office@komm.kirchen.net  oder 0662/8047-2020

PDF Einladung

Foto: EDS/Zikulnig

Zurück