P. Ansgar Paus verstorben

 

Der ehemalige Spiritual und Professor des Kolleg St. Benedikt war von 1971 bis 1980 Obmann der Salzburger Hochschulwochen.

 

 

 

Am 18. September ist P. Ansgar Paus in Salzburge verstorben. P. Ansgar Paus stammte aus Bocholt. Er wurde 1932 geboren und feierte 1953 in Gerleve die Profess. 1958 wurde er zum Priester geweiht. Nach der Promotion in Sant’Anselmo 1963 wurde er 1965 Spiritual am Kolleg St. Benedikt in Salzburg. 1966 erhielt er dort zunächst einen Lehrauftrag, dann 1972 eine (seit 1974 ordentliche) Professur. Von 1971 bis 1980 leitete er als Obmann die Salzburger Hochschulwochen. Auch nach seiner Emeritierung im Jahr 2000 blieb er weiterhin in Salzburg wohnen.

In der Salzburger Erzabtei St. Peter wird am Montag, 25. September, um 17.00 Uhr ein Rosenkranz in der Kreuzkapelle gebetet. Am Dienstag, 26. September, um 14.00 Uhr folgt ein Requiem in der Stiftskirche.

P. Ansgar Paus wird auf dem Klosterfriedhof der Gerlever Abteikirche bestattet. Das Requiem in der Gerlever Abteikirche und die Beisetzung finden am Samstag, 30. September, um 14.30 Uhr statt.

 

 

 

Zurück