Punkte für einen guten Zweck

 

Große Jungschar-Spieleolympiade in Schwoich

 

SCHWOICH (21. 5. 2019) / Eine Jungschar-Spieleolympiade veranstaltete die Katholische Jungschar der Erzdiözese Salzburg vergangenen Samstag in Zusammenarbeit mit der Pfarre, dem Eis- und Stocksportverein und der Freiwilligen Feuerwehr sowie vielen ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern in Schwoich. 250 Mädchen und Buben aus Jungschar- und Ministrantengruppen des Tiroler Teiles der Erzdiözese Salzburg mit ihren Betreuerinnen und Betreuern nutzten die Gelegenheit, einander kennenzulernen, bei den olympischen Stationen Punkte für die gute Sache zu sammeln und gemeinsam Spaß zu haben. 

Für den guten Zweck

Kindergruppen aus zwölf Tiroler Pfarren (Schwoich, Alpbach, Wörgl, Bruckhäusl, Kirchbichl, Hinterthiersee und Thiersee-Landl, Zell am Ziller, Stumm, Bad Häring, Kufstein-Zell und Kufstein-Endach) nahmen teil. Dabei standen nicht Einzelleistungen im Vordergrund, sondern die gemeinsame Sache. Die Kinder hatten die Aufgabe, gemeinsam so viele Punkte wie möglich zu sammeln. Diese Punkte wurden - durch die großzügige Unterstützung von 13 Schwoicher Firmen - in einen Geldbetrag „umgewandelt“. Dank des tollen Einsatzes der Kinder, Organisatoren und Sponsoren konnte ein Betrag von 2.400 Euro „erspielt“ werden. Die gesamte Summe kommt dem kleinen Leon zugute, der nach einem tragischen Unfall auf den Rollstuhl angewiesen ist und diverse kostenintensive Therapien benötigt.  

Schwungvolle Wortgottesfeier zum Abschluss

Eine schwungvolle Wortgottesfeier mit Pfarrer Stefan Schantl bildete den Abschluss der „Olympiade“. Das gemeinsame Engagement aller Beteiligten ermöglichte ein sportliches und sinnerfülltes Gemeinschaftserlebnis an einem ganz besonderen Tag! 

Foto1: Spiel und Spaß bei der Jungschar-Spieleolympiade. 

Foto2: Die Jungschargruppenleiterinnen aus Schwoich, Anni Höck (l.) und Barbara Klingler nahmen den Scheck im Namen der Familie entgegen. 

Fotos: Katholische Jungschar Salzburg 

Zurück