Salzburger Festspiele spenden 100.000 Euro für Caritas-Projekte

 

Vor allem Flüchtlingen kommt Spiel ohne Gage in Generalproben zugute

 

SALZBURG (eds/kap - 27. 7. 2015) / 100.000 Euro stellen die Salzburger Festspiele der Caritas für Hilfsprojekte zur Verfügung. Die bereits fünfte großzügige Spende des weltweit größten Klassikfestivals will die Hilfsorganisation ihrer Flüchtlingsarbeit im Libanon sowie in Salzburg zugute kommen lassen, ein Teil fließt in die Neuerrichtung eines Tageszentrums für Behinderte in Elixhausen und in das mobile Kinderhospiz "Papageno".

Die Spende der Salzburger Festspiele sei "ein großes Geschenk" und ermögliche es, vor allem Kinder und Jugendliche im In- und Ausland zu unterstützen, wies Caritasdirektor Johannes Dines hin. Dringend nötige Bildungsprojekte für syrische Flüchtlingskinder im Libanon könnten damit weiter ausgebaut, die Flüchtlingshilfe in Salzburg verstärkt werden. Auch das Therapieangebot für traumatisierte Flüchtlinge will die Caritas intensivieren.

Festspielpräsidentin Helga Rabl-Stadler nannte es ein großes Anliegen der an den Festspielen Mitwirkenden, "mit jenen mitzufühlen, die keinen Grund zum Feiern, wenig Trost in einer schwierigen Lebenssituation haben". Mit dem für die künstlerische Gesamtplanung verantwortlichen Sven-Eric Bechtolf dankte Rabl-Stadler den Künstlern, die durch ihr Spiel ohne Gage in Generalproben für Oper, Theater und Konzert den großen Spendenbetrag erst ermöglichten.

Seit 2011 haben die Salzburger Festspiele bereits mehrfach Projekte der Caritas großzügig unterstützt: 2011 erbrachte die Benefiz-Generalprobe von "Jedermann" 40.000 Euro für den Bau einer Notschlafstelle für Straßenkinder in Ägypten, 22.000 Euro dienten 2012 dem Kampf gegen Hunger in Afrika. Gar 80.000 Euro kamen 2013 durch den Verkauf von Generalproben für Syrienflüchtlinge im Libanon herein, eine weitere Benefiz-Vorstellung im Dezember 2013 erbrachte 60.000 Euro für Integrationsprojekte in Bosnien-Herzegowina.  

Foto: Festspielpräsidentin Helga Rabl-Stadler und Caritaspräsident Johannes Dines freuen sich über die Spendensumme von 100.000 Euro für Caritas-Projekte. Foto: Caritas Salzburg/Wild & Team

Zurück