Schauplatz Werkstatt - „Yes, I can“

 

Menschen mit Beeinträchtigung zeigen ihr Können

 

SALZBURG (eds – 16.03.2015) / Ton-, Holz- Näh- und Strickarbeiten, Kunsthandwerk, die Herstellung von Kräutersalz und Schmuck, Glasdesign, Mosaik- und Keramikmalereien – das sind nur einige der Handwerke, die von Menschen mit Beeinträchtigungen vor kurzem im EUROPARK in Salzburg präsentiert wurden. „Im Projekt „Schauplatz Werkstatt – Yes, I can“ sollen die Fähigkeiten und Fertigkeiten von Menschen mit Behinderung ins Zentrum gerückt werden“, sagt Franz Pomberger, Direktor der Caritas Schule für Sozialberufe (SOB). Die Diplomklasse für Behindertenarbeit der SOB entwickelte in diesem Jahr das Projekt. 

Es solle ein realistisches Bild gezeichnet werden, wie Menschen mit Beeinträchtigung ihr berufliches Leben gestalten, ihre Talente leben, mit ihrem Handicap umgehen. „Außerdem soll gezeigt werden, was sie alles erreichen können. Dieses Projekt im EUROPARK soll ein positives Bild von Menschen mit Beeinträchtigung vermitteln und eventuelle Berührungsängste abbauen. Der EUROPARK ist mitten im Leben, voll im Geschehen und genau dahin gehören alle Menschen mit Beeinträchtigung“, so Pomberger. 

In verschiedenen Schauwerkstätten konnten die Besucher bei der Produktion von (Kunst-)Handwerk zuschauen, plaudern und einkaufen. Ziel des Projektes der Diplomklasse für Behindertenarbeit der Caritas Schule für Sozialbetreuungsberufe (SOB) ist es, unter dem Motto die Fähigkeiten und Kreativität von Menschen mit Beeinträchtigung in die Öffentlichkeit zu holen. Vertreten sind die Lebenshilfe Salzburg, die anderskompetent GmbH mit seinen drei Teilbetrieben (oberrain-, rws- und frauenanderskompetent)sowie die Caritas Salzburg mit dem Tageszentrum Mittersill, dem Mathiashof und dem Dorf St. Anton. 

Bild: Caritas Salzburg/Wildbild.

Zurück