Wechsel im Team von Erzbischof Lackner

 

Markus Welte ist neuer Zeremoniär und theologischer Referent des Erzbischofs

 

 

 

SALZBURG (eds-3. 12. 2019) / Markus Welte (36) ist seit 1. November 2019 Nachfolger von Christoph Paar als erzbischöflicher Zeremoniär und theologischer Referent von Erzbischof Franz Lackner im Ausmaß von 30 Wochenstunden. „Als Zeremoniär kümmere ich mich um die liturgischen Feiern und Gottesdienste, die unser Erzbischof hält. Da geht es um Vorbereitung, Koordination und Assistenz bei den konkreten Anlässen“, sagt der Neubestellte. Mit seiner theologischen Expertise berät und unterstützt Welte den Erzbischof in theologischen und aktuellen Fragestellungen. Außerdem arbeitet er für zehn Anstellungsstunden als Assistent der Personalkommission.

Der gebürtige Deutsche war bisher Assistent des Generalvikars und Personalentwickler für die Kurie der Erzdiözese Salzburg.

Vor seinem Eintritt in den erzdiözesanen Dienst war der promovierte Theologe wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Dogmatik und Ökumenische Theologie an der Ludwig-Maximilian-Universität München bei Bertram Stubenrauch. Welte ist verheiratet und Vater eines zweijährigen Sohnes.

Foto: Erzdiözese Salzburg

Zurück