Wir trauern um

 

P. Johann Bauer (MSC), der am 5. November 2019 verstorben ist

 

Dom zu Salzburg Hochaltarbild Ausschnitt

P. Johann Bauer wurde am 8. März 1932 in Bad Reichenhall geboren. Nach der Oberschule besuchte er das Gymnasium in Ingolstadt und lernte im Canisiuskonvikt die Herz-Jesu-Missionare kennen. Nach dem Abitur 1951 trat er in das Noviziat in Federaun ein. Seine Priesterweihe empfing P. Johann am 15. August 1957 in der Klosterkirche Liefering. Von 1959–1965 wirkte er als Kaplan in der Herz-Jesu-Pfarrei in Ingolstadt, ab 1965 als Pfarrer in Salzburg-Liefering, wo er 30 Jahre segensreich wirkte.
In dieser Zeit wurde die Generalsanierung der Pfarrkirche Liefering durchgeführt und der Baldehof zum Pfarrhaus umgebaut. Am 1. September 1995 übernahm er die Pfarreien in Hohenried und Deimhausen in der Diözese Augsburg. Dort erfolgte die Außen- und Innenrenovierung der Pfarrkirche Hohenried und Deimhausen.
Ende 2006 wechselte er in die Gemeinschaft nach Freilassing und übernahm dort priesterliche Dienste. Dank seiner herzlichen Offenheit und seinem Humor, die er aus der Herz-Jesu-Spiritualität schöpfte, fand er rasch die Nähe zu den Menschen.

Der Rosenkranz wird am Sonntag, 10. November 2019, um 17 Uhr in der Klosterkirche des Missionshauses Liefering gebetet. Am Montag, 11. November 2019, feiern wir um 14 Uhr die heilige Eucharistie ebenfalls in der Klosterkirche Liefering. Anschließend wird P. Johann Bauer am Friedhof Siezenheim beigesetzt.

Die Parte finden Sie hier.

Zurück