Wohnen in historischem Gemäuer

 

In Seekirchen entsteht neue christliche Wohngemeinschaft 

 

SEEKIRCHEN (eds-11. 1. 2019) / Der Verein Christliche Wohngemeinschaft ermöglicht Menschen ab der Lebensmitte mit Gleichgesinnten ein gemeinsames Leben zu führen.

„Wohnen wie in einem Schloss“, schwärmt Friederike Weiser, wenn sie über das neueste Projekt des Vereins Christliche Wohngemeinschaft spricht. Nach dem gelungenen Start von vier Gemeinschaften in der Stadt Salzburg bietet der Verein nun sechs Wohnungen zum Miteinander-Leben im sanierten Stift der Pfarre Seekirchen an. Als Architekt hat Ehemann Wolfgang Weiser nicht nur für Barrierefreiheit mittels Lift gesorgt, das Denkmalamt bewilligte sogar eine Gemeinschaftsterrasse. Die Zweizimmerwohnungen im ersten Stock sind über einen breiten Mittelgang, der gleichzeitig als Gemeinschaftsraum genutzt werden kann, verbunden. Geheizt wird mit Nahwärme aus Seekirchen, die Bäder sind modern ausgestattet, Holzböden und historische Stuckdecken verleihen den Einheiten das gewisse Etwas. „Hobbygärtner können sich im großzügigen Garten austoben“, unterstreicht Friederike Weiser einen Vorzug des zent-
ral und ruhig gelegenen Objekts. 

Einzug für das Frühjahr geplant – noch Interessierte gesucht

Bezugsfertig sollen die Wohnungen im April sein, mehrere sind schon fix vergeben, für einige werden noch Bewerberinnen und Bewerber gesucht. „Wesentlich sind die christliche Grundeinstellung und der Wille, sich in die Gemeinschaft einzubringen“, erläutert das Ehepaar das Konzept der Christlichen Wohngemeinschaft. Die Bewohnerinnen und Bewohner organisieren sich selbst, einen Hausmeister oder Pflegepersonal gibt es nicht. „Wer selbst Verantwortung übernimmt bleibt länger fit“, sind die beiden überzeugt. 

Foto: Friederike und Wolfgang Weiser vom Verein Christliche Wohngemeinschaft.

Foto: Monika Hölzl

 

 

Zurück