Zum Beitrag des Christlichen vor Ort

 

Tagung: Perspektiven für eine lebenswerte Gesellschaft

 

SALZBURG (eds-26. 4. 2019) / Welche Dinge machen eine Gesellschaft lebenswert? Die Katholische Aktion Salzburg und die Theologische Fakultät gehen diesem Thema nach und fragen: was ist der Beitrag des Christlichen dazu?

Fernab von tagespolitischen Zwängen sollen bei dieser Tagung konkrete Problemstellungen und Lösungswege auf regionaler Ebene diskutiert werden. „Oft helfen neue Formate dabei, dass über Themen die scheinbar schon hundertmal ohne Ergebnis diskutiert wurden plötzlich anders gesprochen wird und neue Lösungen eröffnet werden“, hofft KA-Präsidentin Elisabeth Mayer. 

Eröffnet wird die Tagung am 10. Mai durch Erzbischof Franz Lackner und Rektor Heinrich Schmidinger. Univ.-Prof. Wolfgang Palaver von der Universität Innsbruck wird dann über die gesellschaftliche Verantwortung von Christinnen und Christen aus sozialethischer Perspektive sprechen. Dr. Margit Schratzenstaller vom Wirtschaftsforschungsinstitut WIFO wird Herausforderungen für eine lebenswerte Gesellschaft aus sozialwissenschaftlicher Perspektive aufzeigen.

In fünf Themen-Ateliers geht es dann um Mobilität und Raumordnung, Wirtschaft und Arbeit, Gesundheit und Pflege, Migration und Integration, sowie Armut und soziale Ausgrenzung.

Nachdenken – diskutieren – Ergebnisse austauschen

Tagung: Perspektiven für eine lebenswerte Gesellschaft – Zum Beitrag des Christlichen vor Ort. Freitag, 10. Mai, 10 Uhr, Katholisch-Theologische Fakultät, Universitätsplatz 1, Salzburg. 
Den detaillierten Tagungsablauf finden Sie hier.

Foto: Tagungsflyer

 

 

 

Zurück