Erobert! Wo Frauen waren und Männer nie hinkommen

33. Salzburger Frauensalon

Ort: St. Virgil, Ernst-Grein-Straße 14, 5026 Salzburg
Veranstalter: Katholisches Bildungswerk Salzburg
Referenten: Tina Eckert, Assoz. Univ.-Prof. Dr. Martina Gugglberger
Registrierung: St. Virgil Salzburg, Tel. 0662 65901-514, anmeldung@virgil.at, E-Mail: , Tel.:
Beitrag 1: 0,00

Neugierig auf die Welt waren Frauen schon immer! Und so gaben sie sich nicht zufrieden mit der Lektüre von männlicher Reiseliteratur im stillen Kämmerlein. Sie machten sich auf den Weg - wie die Wiener Hausfrau Ida Pfeiffer - leisteten Pionierarbeit und erforschten Kontinente. Von Bergamazonen und Himalaya Girls handeln die Abenteuergeschichten genauso wie von unerschrockenen Missionarinnen in Afrika, die auf diese Weise auch die Lust am Reisen zelebrierten. Mut war in jedem Fall gefordert. Frauen wechselten von unbequemen Röcken in reisetaugliche Hosen, sprengten Konventionen und Grenzen und kamen mit einem weiblichen Blick auf die Welt nach Hause zurück. Und heute? Ob Fernreisen, Berggipfel, alleine reisend oder in Gruppen, die Abenteuerlust von Frauen ist groß, ebenso das Interesse an sozialen und nachhaltigen Reiseangeboten.

 

SALONIEREN:

Mag. Karoline Brandauer, Referat für Frauen, Diversität und Chancengleichheit des Landes Salzburg / Mag. Elisabeth Kraus, St. Virgil Salzburg / Mag. Alexandra Schmidt, Frauenbüro der Stadt Salzburg / Mag. Brigitte Singer, Salzburger Bildungswerk / Mag. Edeltraud Zlanabitnig-Leeb, Katholisches Bildungswerk Salzburg

 

ANMELDUNG: St. Virgil Salzburg, Tel. 0662 65901-514, anmeldung@virgil.at