Veranstaltungen in der Erzdiözese Salzburg

Es wurden 25 Veranstaltungen gefunden

Weihnachten im Herzen

Kurze, herzerwärmende Texte rund um Weihnachten

Mittwoch, 11.12.2019 08:30 Uhr bis 10:00 Uhr

Wie wird Weihnachten zu einem Fest für alle Sinne? Wie lassen sich liebgewordene Traditionen auch heute noch mit tieferem Sinn füllen? Was können wir tun, damit Advent und Weihnachten eine erfüllte Zeit werden? In diesen 1 ½ Stunden liest Gernot Candolini aus seinem Gedichtband, dessen Texte inspirieren und zum Nachdenken einladen, und spürt dem Weihnachtsgeheimnis und der Weihnachtsfreude nach.

Krippenwanderung nach Burk

Mittwoch, 11.12.2019 08:30 Uhr bis 10:00 Uhr

Wie jedes Jahr machen wir in der Adventszeit eine besinnliche Wanderung. Unser Ziel ist die schöne Krippe der Familie Kogler.

Filzen im Advent

Mittwoch, 11.12.2019 19:00 Uhr bis 21:00 Uhr

An diesem Abend wollen wir unserer Kreativität - und den Möglichkeiten, was man aus Wolle alles machen kann - freien Lauf lassen. Wir kreieren Weihnachtsschmuck, Türkränze, Wendebilder, Sitzpolster, Handtaschen und vieles mehr. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich!

 

BEITRAG: € 10,- exkl. Material

Zeit der Stille

Donnerstag, 12.12.2019 19:30 Uhr bis 21:00 Uhr

Viele besuchen die Kirche als Ort der Stille außerhalb der Gottesdienstzeiten, um mit Gott ins Gespräch zu kommen, oder einfach still zu werden. Die Kirche ist ein offenes Haus für alle Menschen.

An diesem Abend gönnen wir uns eine kleine Auszeit (Happy hour) vom Alltag.

Wir wollen …

… mit Gott ins Gespräch kommen

… über unseren Alltag nachdenken

… gemeinsam singen

… in der Stille, die Stimme in unserem Herzen hören

 

Dabei kann sich jede(r) einen Platz suchen und für sich alleine die Stille genießen.

 

#aktivimalter

Jesus, geboren in Nazareth

Freitag, 13.12.2019 19:00 Uhr bis 20:30 Uhr

Während die christliche Tradition Bethlehem als Geburtsort Jesu verehrt, siedelt die moderne Bibelwissenschaft diesen eher in Nazareth an. Die Erzählungen im Matthäus- und Lukasevangelium sind widersprüchlich und zum Teil historisch unmöglich. Was ist daraus zur Frage des Geburtsortes Jesu zu lernen? Welche Hinweise bieten die Geschichtswissenschaft und die Archäologie? Und was bedeutet das für die Botschaft Jesu und unser Weihnachtsfest?

Weihnachtszauber

Filzen für Erwachsene mit Kindern ab 5 Jahren

Samstag, 14.12.2019 09:00 Uhr bis 12:00 Uhr

Zur Einstimmung auf die Adventszeit laden wir Kinder mit ihren Eltern oder Großeltern zum gemeinsamen Weihnachtsfilzen ein. Der Fantasie und Kreativität sind keine Grenzen gesetzt.

Vorkenntnisse sind nicht erforderlich!

 

BEITRAG: € 12,- für 1 Erwachsenen und 1 Kind exkl. Materialkosten

Blick in die Krippe

Jesu Geburt in Evangelien und apokryphen Schriften

Montag, 16.12.2019 19:30 Uhr bis 21:00 Uhr

Was sehen die „Biographen“ Jesu, wenn sie in die Krippe blicken? Unterschiedliches! Lediglich zwei Evangelisten schildern seine Geburt. Dazu kommt noch der Blick der apokryphen Schriftsteller.

Hat der unterschiedliche Blick etwas mit dem Leben der Verfasser und deren Interessen zu tun? Unterschiedliche Blickrichtungen lassen oft Belangloses in den Vordergrund treten. Wer wirklich Wichtiges erkennen will, muss lernen, genau zu schauen und zu unterscheiden. Das gilt auch für die Kernbotschaft von Weihnachten, die vielen fremd geworden ist.

 

#aktivimalter

Weihnachten - einst und jetzt

Freitag, 20.12.2019 15:00 Uhr bis 17:00 Uhr

Selbst wenn man nur ein Lebensalter überblickt, stellt man enorme Veränderungen fest in der Art und Weise wie Weihnachten gefeiert wird. Aber seit wann gibt es die vielen Bräuche, die uns lieb geworden sind? Den geschmückten Baum, die Krippen, die Geschenke... Seit wann spricht man vom Christkind und wo und warum vom Weihnachtsmann? Und wann ist überhaupt zum ersten Mal Weihnachten gefeiert worden?

Firmvorbereitung St. Blasius

Mittwoch, 15.01.2020 19:30 Uhr bis 21:00 Uhr

Du bist 14 Jahre und willst dich Firmen lassen, dann komm zu uns ;-)

Wie begleiten wir unsere Kinder zur Erstkommunion?

Mittwoch, 22.01.2020 19:30 Uhr bis 21:00 Uhr

Ihr Kind wird derzeit im Religionsunterricht auf das Sakrament der Erstkommunion vorbereitet. Begleitend dazu

laden wir Sie ein, die Bedeutung des Sakramentes zu erahnen und zu erspüren.

Gastfreundschaft in der Bibel

Mittwoch, 29.01.2020 19:30 Uhr bis 21:00 Uhr

„Sag mir, wo die Frauen sind...“

Die Welt der Frauen in der Bibel, in der Kirche und in unserer Gesellschaft

Dienstag, 04.02.2020 19:30 Uhr bis 21:00 Uhr

Wir begeben uns auf eine humorvolle, gleichzeitig aber auch herausfordernde Reise: Es ist eine Spurensuche nach Frauen in der Bibel, in der katholischen Kirche und in unserer modernen Gesellschaft, die besonders heute als Anstoß und Inspiration für zahlreiche Anliegen gelten können. Gemeinsam entdecken wir Frauengestalten

und deren Beziehungen zwischen Rivalität und Solidarität. Wir begegnen namenlosen Frauen, die sich etwas trau(t)en und darauf war(te)ten, Gleichberechtigung zu erfahren.

Camino im Winter

Donnerstag, 13.02.2020 19:00 Uhr bis 20:30 Uhr

„Die Kunst ist es, den Camino langsam zu gehen.“ Wann immer der Pilger aus Übermut oder Ungeduld diesen Rat nicht beherzigte, folgte die Strafe auf dem Fuß. Mit Humor und Selbstironie nimmt Kurt Andorfer die Zuhörer mit auf seinen Jakobsweg von Oberösterreich nach Santiago de Compostela. Anhand seiner Erlebnisse und Begegnungen berichtet er über Höhen und Tiefen des Pilgerns – von der Einsamkeit im Winter bis zum

Trubel am Trampelpfad.

„Sag mir, wo die Frauen sind ...“

Die Welt der Frauen in der Bibel, in der Kirche und in unserer Gesellschaft

Mittwoch, 04.03.2020 19:30 Uhr bis 21:00 Uhr

Wir begeben uns auf eine humorvolle, gleichzeitig aber auch herausfordernde Reise: Es ist eine Spurensuche nach Frauen in der Bibel, in der katholischen Kirche und in unserer modernen Gesellschaft, die besonders heute als Anstoß und Inspiration für zahlreiche Anliegen gelten können. Gemeinsam entdecken wir Frauengestalten

und deren Beziehungen zwischen Rivalität und Solidarität. Wir begegnen namenlosen Frauen, die sich etwas trau(t)en und darauf war(te)ten, Gleichberechtigung zu erfahren.

Weltgebetstag der Frauen

Freitag, 06.03.2020 15:00 Uhr bis 16:30 Uhr

Die Liturgie, die die Frauen aus Simbabwe verfasst haben, basiert auf der Begegnung Jesu (Joh 5,2-9a) mit einer Person, die, obwohl sie zur Heilung in Position gebracht wurde, nicht mit den gegebenen Möglichkeiten reagiert hatte. "Willst du gesund werden?", fragt Jesus. Auch wir stehen oft vor einer lebensverändernden Frage. "Steh auf und geh!", gebietet Jesus. Unsere Schwestern aus Simbabwe nehmen die Begegnung Jesu als einen Aufruf, Schluss zu machen mit dem kraftlosen Warten und sich für einen Wandel einzusetzen. Sie wünschen sich für ihr Land endlich Frieden, Versöhnung und Lebensbedingungen, die eine gute Zukunft für alle ermöglichen. Sie sind bereit die "Matte der Ausreden" zu nehmen und aufzustehen mit Gottes Hilfe und gegenseitiger Unterstützung.

Firmung: Kraft für das Leben

Dienstag, 10.03.2020 19:00 Uhr bis 20:30 Uhr

Das Sakrament der Firmung will eine Einladung an die jungen Menschen sein, sich dem zu stellen, was in der

Taufe durch die Entscheidung der Eltern begonnen hat. Der Firmling steht vor der Frage, was das für ihn bedeutet und ob er als Christ leben will. Das bringt auch für die Eltern und Paten ein gutes Maß an Mitverantwortung mit sich. Gerade in Glaubensfragen braucht jede/r von uns, besonders aber der junge

Mensch, den Rückhalt und das Zeugnis seiner Familie und der Gemeinde.

In der Hoffnung - oder Angst?

Unser Leben als Suche nach Gelassenheit

Mittwoch, 11.03.2020 09:00 Uhr bis 10:30 Uhr

„Es ist zum Davonlaufen!“ Vielerorts prägt Unsicherheit die Welt. Panikmache und Angstreden florieren. Doch: Wovor haben wir eigentlich solche Angst? Sieht die Lage wirklich so schlimm aus? Haben wir jeden Glauben verloren?

Auf der Suche nach Sicherheit eröffnet der nüchterne Blick auch helle Seiten der Gesellschaft. Mit einer vertrauensvollen Haltung verbinden sich oftmals ungeahnte Chancen. Das gemeinsame Ziel ist eine Einstellung, in der man nicht furchtsam durch die Welt gehen, aber auch nicht Angst vor Neuem haben muss.

Glaubensdämmerung

Was wir glauben, wenn wir glauben

Donnerstag, 19.03.2020 19:00 Uhr bis 20:30 Uhr

Mehr denn je steht das Glaubensleben der Menschen in der Kritik. Keinesfalls trifft das nur religiöse Haltungen unserer Gegenwart, sondern nimmt auch in politischen, sozialen und alltäglichen Situationen zu. Dabei ist ein Leben ohne Glauben nicht wirklich vorstellbar - mehr noch: Menschliches Zusammenleben kann ohne gegenseitiges Vertrauen gar nicht auskommen.

Wir begeben uns auf eine abenteuerliche Suche nach Glaubensphänomenen, die unserem Leben Halt geben, die uns alles abverlangen, die aber auch gefährlich werden können.

 

Das Buch "Glaubensdämmerung. Was wir glauben, wenn wir glauben" erscheint im Verlag "Klöpfer, Narr" erschienen und wird auf der Leipziger Buchmesse 2020 präsentiert.

Hexenprozesse im Land Salzburg

Entwicklung und Ausprägung einer "Politik der Angst"

Donnerstag, 19.03.2020 19:30 Uhr bis 21:00 Uhr

Nicht im finsteren Mittelalter, sondern am Beginn der Neuzeit findet man die traurige Geschichte der Hexenverfolgung. Mehr als 60.000 Menschen wurden damals in Gesellschaft und Kirche verfolgt, gequält und gefoltert. Zahllose Angeklagte fanden den Tod - auch in Salzburg. Ihr Schicksal ist verbunden mit Themen und gefährlichen Tendenzen, die auch heute wieder eine Rolle spielen: gesellschaftliche Ängste, Denunziation, Gewalt.

Beten - Was hilft's?

Samstag, 21.03.2020 14:00 Uhr bis 15:30 Uhr

Wir alle haben wohl von Kindheit an Beten „gelernt“. Einige der Grundgebete des Christentums sind vielleicht sogar zur Gewohnheit geworden. Ob ihr Inhalt aber „in Fleisch und Blut“ eingegangen ist? Normalerweise spürt man ja danach nicht gleich Wunder oder „Seelen-Sonne“. Und doch merkt jede/r: Ohne einen Gott, den ich ansprechen kann, bleibe ich im Letzten allein.

Diese Veranstaltung soll die Grundfrage „Warum beten?“ behandeln. Besonders wichtig wird dabei das Vaterunser werden, weil darin sowohl das Gottesbild Jesu als auch die echten Grundnöte des Menschseins zu Wort kommen.

„Sag mir, wo die Frauen sind ...“

Die Welt der Frauen in der Bibel, in der Kirche und in unserer Gesellschaft

Donnerstag, 26.03.2020 19:30 Uhr bis 21:00 Uhr

Wir begeben uns auf eine humorvolle, gleichzeitig aber auch herausfordernde Reise: Es ist eine Spurensuche nach Frauen in der Bibel, in der katholischen Kirche und in unserer modernen Gesellschaft, die besonders heute als Anstoß und Inspiration für zahlreiche Anliegen gelten können. Gemeinsam entdecken wir Frauengestalten

und deren Beziehungen zwischen Rivalität und Solidarität. Wir begegnen namenlosen Frauen, die sich etwas trau(t)en und darauf war(te)ten, Gleichberechtigung zu erfahren.

Hätte Kain meditiert

Kontemplation als Ausstiegsmöglichkeit aus Überforderung und Gewalt

Samstag, 28.03.2020 09:00 Uhr bis 17:00 Uhr

In der getakteten Leistungsgesellschaft des digitalen und globalen Zeitalters fühlen sich viele Menschen überfordert. Häufig sind sie verängstigt und enttäuscht. Manche reagieren dann mit Ärger und Wut, die in den „sozialen“ Medien und auch im Umgang miteinander ihren Niederschlag finden. Dadurch wird das Klima in Familie und Gesellschaft immer spannungsgeladener. Doch es gibt altbewährte Auswege: Kontemplative

Praxis bildet ein brauchbares Werkzeug zur eigenverantwortlichen Bewältigung von Stress und destruktiven Emotionen.

 

BEITRAG: inkl. Mittagessen

€ 30,- für MitarbeiterInnen

€ 60,- für Externe

Unbekanntes von Jesus

Ein ungewohnter Blickwinkel auf den Mann aus Nazareth

Donnerstag, 02.04.2020 20:45 Uhr bis 22:15 Uhr

Wenn Menschen heute das Neue Testament lesen, dann tun sie das mit dem Blickwinkel, was Jesus ihnen sagen will. Dennoch finden sie nur schwer einen Zugang zur Person Jesu. Deshalb wollen wir einen anderen Weg versuchen: „Was sagen die Texte überJesus aus?“ Gemeinsam legen wir gewohnte Perspektiven ab und betrachten die Gleichnisse Jesu. Er verrät darin sehr viel über sich selbst. Durch diese Gleichnisse kann auch unser Zugang zu Jesus völlig neu erwachsen.

 

Wenn möglich, bitte ein Neues Testament mitbringen.

Emmausgang nach Inneralpbach

Dienstag, 14.04.2020 07:00 Uhr bis 08:30 Uhr

Wanderung nach Inneralpbach und im Anschluss an eine Andacht gibt es ein gemeinsames Frühstück.

jog&pray

mit Jesus läufts besser

Sonntag, 19.04.2020 08:00 Uhr bis 17:00 Uhr

Du warst begeistert von jog&pray beim Vienna City Marathon 2019 oder möchtest unbedingt das nächste Mal auch dabei sein?

Hier ist deine Chance!

Am 19. April 2020 geht das größte Sportevent Österreichs über die Bühne: Der Vienna City Marathon!! Und wir von jog&pray sind natürlich wieder dabei!