Veranstaltungen in der Erzdiözese Salzburg

Es wurden 27 Veranstaltungen gefunden

Firmung: Kraft für das Leben

Dienstag, 28.01.2020 19:00 Uhr bis 21:00 Uhr

Das Sakrament der Firmung will eine Einladung an die jungen Menschen sein, sich dem zu stellen, was in der

Taufe durch die Entscheidung der Eltern begonnen hat. Der Firmling steht vor der Frage, was das für ihn bedeutet und ob er als Christ leben will. Das bringt auch für die Eltern und Paten ein gutes Maß an Mitverantwortung mit sich. Gerade in Glaubensfragen braucht jede/r von uns, besonders aber der junge

Mensch, den Rückhalt und das Zeugnis seiner Familie und der Gemeinde.

„Sag mir, wo die Frauen sind...“

Die Welt der Frauen in der Bibel, in der Kirche und in unserer Gesellschaft

Dienstag, 04.02.2020 19:30 Uhr bis 21:00 Uhr

Wir begeben uns auf eine humorvolle, gleichzeitig aber auch herausfordernde Reise: Es ist eine Spurensuche nach Frauen in der Bibel, in der katholischen Kirche und in unserer modernen Gesellschaft, die besonders heute als Anstoß und Inspiration für zahlreiche Anliegen gelten können. Gemeinsam entdecken wir Frauengestalten

und deren Beziehungen zwischen Rivalität und Solidarität. Wir begegnen namenlosen Frauen, die sich etwas trau(t)en und darauf war(te)ten, Gleichberechtigung zu erfahren.

Camino im Winter

Donnerstag, 13.02.2020 19:00 Uhr bis 20:30 Uhr

„Die Kunst ist es, den Camino langsam zu gehen.“ Wann immer der Pilger aus Übermut oder Ungeduld diesen Rat nicht beherzigte, folgte die Strafe auf dem Fuß. Mit Humor und Selbstironie nimmt Kurt Andorfer die Zuhörer mit auf seinen Jakobsweg von Oberösterreich nach Santiago de Compostela. Anhand seiner Erlebnisse und Begegnungen berichtet er über Höhen und Tiefen des Pilgerns – von der Einsamkeit im Winter bis zum

Trubel am Trampelpfad.

Glauben erleben

Familiennachmittag in unserer Kapelle für Eltern und Erziehende mit Kindern 0-6 Jahren

Montag, 17.02.2020 15:00 Uhr bis 16:00 Uhr

Welche Werte tragen unsere Gemeinschaft? Welche Symbole prägen unser religiöses Zusammenkommen? Erleben, „be-greifen“ und genießen Sie und Ihre Kinder in unserer stimmungsvollen Kapelle die Themen unseres Glaubens. Die anschließende, gemütliche Jause stärkt und gibt Möglichkeit zum Austausch.

 

Keine Anmeldung erforderlich!

Camino im Winter

Montag, 17.02.2020 19:00 Uhr bis 20:30 Uhr

„Die Kunst ist es, den Camino langsam zu gehen.“ Wann immer der Pilger aus Übermut oder Ungeduld diesen Rat nicht beherzigte, folgte die Strafe auf dem Fuß. Mit Humor und Selbstironie nimmt Kurt Andorfer die Zuhörer mit auf seinen Jakobsweg von Oberösterreich nach Santiago de Compostela. Anhand seiner Erlebnisse und Begegnungen berichtet er über Höhen und Tiefen des Pilgerns – von der Einsamkeit im Winter bis zum

Trubel am Trampelpfad.

Wenn die Kirche lacht

Dienstag, 18.02.2020 08:30 Uhr bis 10:00 Uhr

In einem bunten Strauß an Texten und Anekdoten wird gezeigt, dass die Bibel ganz und gar nicht witzlos ist, Humor auch vor kirchlichen Würdenträgern nicht Halt macht und Seelsorge herz- erfrischend sein kann.

„Sag mir, wo die Frauen sind ...“

Die Welt der Frauen in der Bibel, in der Kirche und in unserer Gesellschaft

Donnerstag, 20.02.2020 08:30 Uhr bis 10:00 Uhr

Wir begeben uns auf eine humorvolle, gleichzeitig aber auch herausfordernde Reise: Es ist eine Spurensuche nach Frauen in der Bibel, in der katholischen Kirche und in unserer modernen Gesellschaft, die besonders heute als Anstoß und Inspiration für zahlreiche Anliegen gelten können. Gemeinsam entdecken wir Frauengestalten

und deren Beziehungen zwischen Rivalität und Solidarität. Wir begegnen namenlosen Frauen, die sich etwas trau(t)en und darauf war(te)ten, Gleichberechtigung zu erfahren.

In der Hoffnung - oder Angst?

Unser Leben als Suche nach Gelassenheit

Dienstag, 25.02.2020 09:00 Uhr bis 10:30 Uhr

„Es ist zum Davonlaufen!“ Vielerorts prägt Unsicherheit die Welt. Panikmache und Angstreden florieren. Doch: Wovor haben wir eigentlich solche Angst? Sieht die Lage wirklich so schlimm aus? Haben wir jeden Glauben verloren? Auf der Suche nach Sicherheit eröffnet der nüchterne Blick auch helle Seiten der Gesellschaft. Mit einer vertrauensvollen Haltung verbinden sich oftmals ungeahnte Chancen. Das gemeinsame Ziel ist eine Einstellung, mit der man nicht furchtsam durch die Welt gehen oder Angst vor Neuem haben muss.

Aschermittwochfeier

Was wir einander nicht erzählten

Mittwoch, 26.02.2020 19:00 Uhr bis 21:00 Uhr

Was ist wahre Freundschaft? Treue, ein unverbrüchliches "Durch-Dick-und-Dünn"? Wieviel an Ehrlichkeit und Grenzziehung ist möglich? In der nicht einfachen Freundschafts- und Lebensgeschichte von Mella und Marie (Mellas Mutter ist psychisch schwer erkrankt) sind diese Fragen eingewoben und das Leben gibt überraschende Antworten. Und manchmal muss man sich trennen, um sich nach Jahren wiederfinden zu können, denn nicht alles ist mit Worten lösbar. Dennoch: Freundinnen und Freunde zählen zu den schönsten roten Fäden unseres Lebens.

 

Lesung: Gudrun Seidenauer, geboren 1965 in Salzburg, lebt in Adnet, Autorin, Studium der Germanistik und Romanistik, Leiterin von Schreibwerkstätten für Erwachsene und Jugendliche, Lehrerin am Musischen Gymnasium Salzburg für Deutsch und Kreatives Schreiben. Zuletzt erschienen: Was wir einander nicht erzählten. Milena Verlag 2018; Ö1-Buch des Monats November 2018

 

Musik: Alrun Pacher, Blockflöte

 

Liturgie: Univ.-Prof. DDr. Franz Gmainer-Pranzl, Leiter des Zentrums Theologie Interkulturell und Studium der Religionen an der Universität Salzburg, Geistlicher Assistent des KAV Salzburg

 

Im Anschluss an die Feier laden wir herzlich zu einer Agape ein.

Geist in Bewegung

Körperlich aktiv zu einem Leben in Fülle

Samstag, 29.02.2020 13:30 Uhr bis 15:00 Uhr

Der Mensch ist Zeit seines Lebens in Bewegung – körperlich, geistig und kommunikativ. In dieser Vielfalt an

Aktivität verbirgt sich eine tiefe Sehnsucht nach erfülltem Leben. Dabei können die Menschen in ihrer Körperlichkeit sehr unterschiedlich sein. Durch das je eigene Entdecken des rechten Maßes und verschiedener Arten von Bewegung kann Spiritualität lebendig erlebt, erfahren und erspürt werden. Besonders in Zeiten von Fitness-Boom und Körperidealen finden wir im spirituellen Verständnis von Bewegung ungeahnte Möglichkeiten.

In der Hoffnung - oder Angst?

Unser Leben als Suche nach Gelassenheit

Mittwoch, 11.03.2020 09:00 Uhr bis 10:30 Uhr
Mittwoch, 04.03.2020 09:00 Uhr bis 10:30 Uhr

„Es ist zum Davonlaufen!“ Vielerorts prägt Unsicherheit die Welt. Panikmache und Angstreden florieren. Doch: Wovor haben wir eigentlich solche Angst? Sieht die Lage wirklich so schlimm aus? Haben wir jeden Glauben verloren?

Auf der Suche nach Sicherheit eröffnet der nüchterne Blick auch helle Seiten der Gesellschaft. Mit einer vertrauensvollen Haltung verbinden sich oftmals ungeahnte Chancen. Das gemeinsame Ziel ist eine Einstellung, in der man nicht furchtsam durch die Welt gehen, aber auch nicht Angst vor Neuem haben muss.

„Sag mir, wo die Frauen sind ...“

Die Welt der Frauen in der Bibel, in der Kirche und in unserer Gesellschaft

Mittwoch, 04.03.2020 19:30 Uhr bis 21:00 Uhr

Wir begeben uns auf eine humorvolle, gleichzeitig aber auch herausfordernde Reise: Es ist eine Spurensuche nach Frauen in der Bibel, in der katholischen Kirche und in unserer modernen Gesellschaft, die besonders heute als Anstoß und Inspiration für zahlreiche Anliegen gelten können. Gemeinsam entdecken wir Frauengestalten

und deren Beziehungen zwischen Rivalität und Solidarität. Wir begegnen namenlosen Frauen, die sich etwas trau(t)en und darauf war(te)ten, Gleichberechtigung zu erfahren.

Lauter bunte Vögel

Was uns Eva, Maria und Judas über das Menschsein verraten

Donnerstag, 05.03.2020 19:30 Uhr bis 21:00 Uhr

In der Bibel gibt es viele faszinierende Gestalten. Wir haben aber keinen Draht zu ihnen. Eva ist nur die „Verführerin“, Judas nur der „Verräter“, Maria nur die „Jungfrau und Gottesmutter“. In seinem Buch „Von Engeln, Menschen und Helden“ zeigt Josef Bruckmoser große Gestalten der Bibel als Menschen wie wir. Sie hoffen und bangen, glauben und zweifeln, tun Gutes und stehen an Abgründen. Es sind Begegnungen auf Augenhöhe – sogar mit dem Schutzengel.

Weltgebetstag der Frauen

Freitag, 06.03.2020 15:00 Uhr bis 16:30 Uhr

Die Liturgie, die die Frauen aus Simbabwe verfasst haben, basiert auf der Begegnung Jesu (Joh 5,2-9a) mit einer Person, die, obwohl sie zur Heilung in Position gebracht wurde, nicht mit den gegebenen Möglichkeiten reagiert hatte. "Willst du gesund werden?", fragt Jesus. Auch wir stehen oft vor einer lebensverändernden Frage. "Steh auf und geh!", gebietet Jesus. Unsere Schwestern aus Simbabwe nehmen die Begegnung Jesu als einen Aufruf, Schluss zu machen mit dem kraftlosen Warten und sich für einen Wandel einzusetzen. Sie wünschen sich für ihr Land endlich Frieden, Versöhnung und Lebensbedingungen, die eine gute Zukunft für alle ermöglichen. Sie sind bereit die "Matte der Ausreden" zu nehmen und aufzustehen mit Gottes Hilfe und gegenseitiger Unterstützung.

Auf Schneeschuhen in Gottes staunenswerter Schöpfung unterwegs

Meditative Wanderung

Samstag, 07.03.2020 13:30 Uhr bis 15:00 Uhr

Sich mit Schneeschuhen in unberührter Winterlandschaft zu bewegen und an Orte zu gelangen, die im Winter sonst nicht zu erreichen sind, fasziniert viele Menschen. Diese sanfte Bewegungsform können Menschen jeder Altersstufe problemlos durchführen.

Sich ganz bewusst in Gottes staunenswerter Schöpfung zu bewegen geht noch einen wesentlichen Schritt weiter: die Stille genießen, die Schönheit der Natur staunend betrachten, über Bibeltexte nachdenken, singen, beten und mit Gleichgesinnten unterwegs sein.

 

Hinweis: Schneeschuhe können vor Ort gegen € 6,- ausgeliehen werden.

Glauben erleben

Familiennachmittag in unserer Kapelle für Eltern und Erziehende mit Kindern 0-6 Jahren

Montag, 09.03.2020 15:00 Uhr bis 16:00 Uhr

Welche Werte tragen unsere Gemeinschaft? Welche Symbole prägen unser religiöses Zusammenkommen? Erleben, „be-greifen“ und genießen Sie und Ihre Kinder in unserer stimmungsvollen Kapelle die Themen unseres Glaubens. Die anschließende, gemütliche Jause stärkt und gibt Möglichkeit zum Austausch.

 

Keine Anmeldung erforderlich!

Firmung: Kraft für das Leben

Dienstag, 10.03.2020 19:00 Uhr bis 20:30 Uhr

Das Sakrament der Firmung will eine Einladung an die jungen Menschen sein, sich dem zu stellen, was in der

Taufe durch die Entscheidung der Eltern begonnen hat. Der Firmling steht vor der Frage, was das für ihn bedeutet und ob er als Christ leben will. Das bringt auch für die Eltern und Paten ein gutes Maß an Mitverantwortung mit sich. Gerade in Glaubensfragen braucht jede/r von uns, besonders aber der junge

Mensch, den Rückhalt und das Zeugnis seiner Familie und der Gemeinde.

Glaubensdämmerung

Was wir glauben, wenn wir glauben

Donnerstag, 19.03.2020 19:00 Uhr bis 20:30 Uhr

Mehr denn je steht das Glaubensleben der Menschen in der Kritik. Keinesfalls trifft das nur religiöse Haltungen unserer Gegenwart, sondern nimmt auch in politischen, sozialen und alltäglichen Situationen zu. Dabei ist ein Leben ohne Glauben nicht wirklich vorstellbar - mehr noch: Menschliches Zusammenleben kann ohne gegenseitiges Vertrauen gar nicht auskommen.

Auch in zunehmend säkularen Gesellschaften lohnt sich die Suche nach Glaubensphänomenen, die unserem Leben Halt geben, die uns alles abverlangen, die aber auch gefährlich werden können.

 

Das Buch "Glaubensdämmerung. Was wir glauben, wenn wir glauben" erscheint im Verlag "Klöpfer, Narr" (Tübingen).

Hexenprozesse im Land Salzburg

Entwicklung und Ausprägung einer "Politik der Angst"

Donnerstag, 19.03.2020 19:30 Uhr bis 21:00 Uhr

Nicht im finsteren Mittelalter, sondern am Beginn der Neuzeit findet man die traurige Geschichte der Hexenverfolgung. Mehr als 60.000 Menschen wurden damals in Gesellschaft und Kirche verfolgt, gequält und gefoltert. Zahllose Angeklagte fanden den Tod - auch in Salzburg. Ihr Schicksal ist verbunden mit Themen und gefährlichen Tendenzen, die auch heute wieder eine Rolle spielen: gesellschaftliche Ängste, Denunziation, Gewalt.

„Sag mir, wo die Frauen sind ...“

Die Welt der Frauen in der Bibel, in der Kirche und in unserer Gesellschaft

Donnerstag, 26.03.2020 19:30 Uhr bis 21:00 Uhr

Wir begeben uns auf eine humorvolle, gleichzeitig aber auch herausfordernde Reise: Es ist eine Spurensuche nach Frauen in der Bibel, in der katholischen Kirche und in unserer modernen Gesellschaft, die besonders heute als Anstoß und Inspiration für zahlreiche Anliegen gelten können. Gemeinsam entdecken wir Frauengestalten

und deren Beziehungen zwischen Rivalität und Solidarität. Wir begegnen namenlosen Frauen, die sich etwas trau(t)en und darauf war(te)ten, Gleichberechtigung zu erfahren.

Hätte Kain meditiert

Kontemplation als Ausstiegsmöglichkeit aus Überforderung und Gewalt

Samstag, 28.03.2020 09:00 Uhr bis 17:00 Uhr

In der getakteten Leistungsgesellschaft des digitalen und globalen Zeitalters fühlen sich viele Menschen überfordert. Häufig sind sie verängstigt und enttäuscht. Manche reagieren dann mit Ärger und Wut, die in den „sozialen“ Medien und auch im Umgang miteinander ihren Niederschlag finden. Dadurch wird das Klima in Familie und Gesellschaft immer spannungsgeladener. Doch es gibt altbewährte Auswege: Kontemplative

Praxis bildet ein brauchbares Werkzeug zur eigenverantwortlichen Bewältigung von Stress und destruktiven Emotionen.

 

BEITRAG: inkl. Mittagessen

€ 30,- für MitarbeiterInnen

€ 60,- für Externe

Unbekanntes von Jesus

Ein ungewohnter Blickwinkel auf den Mann aus Nazareth

Donnerstag, 02.04.2020 20:45 Uhr bis 22:15 Uhr

Wenn Menschen heute das Neue Testament lesen, dann tun sie das mit dem Blickwinkel, was Jesus ihnen sagen will. Dennoch finden sie nur schwer einen Zugang zur Person Jesu. Deshalb wollen wir einen anderen Weg versuchen: „Was sagen die Texte überJesus aus?“ Gemeinsam legen wir gewohnte Perspektiven ab und betrachten die Gleichnisse Jesu. Er verrät darin sehr viel über sich selbst. Durch diese Gleichnisse kann auch unser Zugang zu Jesus völlig neu erwachsen.

 

Wenn möglich, bitte ein Neues Testament mitbringen.

Emmausgang nach Inneralpbach

Dienstag, 14.04.2020 07:00 Uhr bis 08:30 Uhr

Wanderung nach Inneralpbach und im Anschluss an eine Andacht gibt es ein gemeinsames Frühstück.

jog&pray

mit Jesus läufts besser

Sonntag, 19.04.2020 08:00 Uhr bis 17:00 Uhr

Du warst begeistert von jog&pray beim Vienna City Marathon 2019 oder möchtest unbedingt das nächste Mal auch dabei sein?

Hier ist deine Chance!

Am 19. April 2020 geht das größte Sportevent Österreichs über die Bühne: Der Vienna City Marathon!! Und wir von jog&pray sind natürlich wieder dabei!

Glauben erleben

Familiennachmittag in unserer Kapelle für Eltern und Erziehende mit Kindern 0-6 Jahren

Montag, 20.04.2020 16:00 Uhr bis 17:00 Uhr

Welche Werte tragen unsere Gemeinschaft? Welche Symbole prägen unser religiöses Zusammenkommen? Erleben, „be-greifen“ und genießen Sie und Ihre Kinder in unserer stimmungsvollen Kapelle die Themen unseres Glaubens. Die anschließende, gemütliche Jause stärkt und gibt Möglichkeit zum Austausch.

 

Keine Anmeldung erforderlich!

Lauter bunte Vögel

Was uns Eva, Maria und Judas über das Menschsein verraten

Dienstag, 21.04.2020 20:30 Uhr bis 22:00 Uhr

In der Bibel gibt es viele faszinierende Gestalten. Wir haben aber keinen Draht zu ihnen. Eva ist nur die „Verführerin“, Judas nur der „Verräter“, Maria nur die „Jungfrau und Gottesmutter“. In seinem Buch „Von Engeln, Menschen und Helden“ zeigt Josef Bruckmoser große Gestalten der Bibel als Menschen wie wir. Sie hoffen und bangen, glauben und zweifeln, tun Gutes und stehen an Abgründen. Es sind Begegnungen auf Augenhöhe – sogar mit dem Schutzengel.

Genesis 4.0

Synthetisches Leben- Bekommt Gott Konkurrenz?

Dienstag, 28.04.2020 09:30 Uhr bis 11:00 Uhr

Der Vortrag informiert über bereits mögliche Technologien der Synthetischen Biologie. Anders als bei der reinen

Genmanipulation, geht es hier tatsächlich um die Schöpfungen völlig neuer Lebensformen, wie sie die Welt noch

nicht gesehen hat. Noch befindet sich die Synthetische Biologie in den Anfängen, doch gibt es radikale Zukunftsvisionen, die aufhorchen lassen. Viele Fragen, und nicht zuletzt philosophisch-theologische, drängen

sich auf.