Drehscheibe 84

1
Drehscheibe 84- 9. Jg; 4/2017
Mail: referat@weltkirche.kirchen.net; Tel.: 0662/8047-7610 - http://www.kirchen.net/weltkirche/home/
Weltkirchliche News
aus der Erzdiözese Salzburg
Drehscheibe
Nr. 84
Liebe Engagierte in der Weltkirche und für die Weltkirche!
Die Verantwortung für die Schöpfung - die Sorge für das gemeinsame Haus, wie es Papst Franziskus
nennt entspringt unserem christlichen Glauben. Deshalb laden wir alle ein, besonders die Pfarren, sich
an dem Projekt „Faire Pfarre“ zu beteiligen. Wir bitten, sich im Pfarrgemeinderat mit folgenden Themen
auseinanderzusetzen und dann eine Selbstverpflichtung einzugehen: ökosozialer Einkauf, Energiebuch-
haltung, Müllvermeidung und Barrierefreiheit. Gerne unterstützen Sie dabei: das Umweltreferat, Referat
für Pastoral mit Menschen mit Behinderung, das Referat Weltkirche und die EZA-Fairer Handel. Mehr In-
fos zum Projekt. www.kirchen.net/weltkirche/home/
In der aktuellen „Drehscheibe“ gibt es wieder Veranstaltungshinweise und Infos rund um die Weltkirche.
So danke ich allen, die Termine oder Infos für diese Ausgabe geschickt haben. Zur gleichen Zeit lade ich
alle ein, mir Termine und Infos in den Pfarren und Einrichtungen zu schicken.
Herzliche Grüße,
Veranstaltungen:
Mo, 15. Mai 2017, 19:00 Uhr
Hilfe im Krieg – Caritasprojekte in Syrien
Gesprächsabend
Referent: Stefan Maier, Auslandshilfe Caritas Salzburg
Ort: Bondeko, Missionshaus Liefering, Schönleitenstr. 1, Salzburg
mehr Infos und Anmeldung: www.bondeko.org / 0662 / 432901-121
Sa, 20. Mai 2017, 9:30 – 16:30 Uhr
ENCUENTRO 2017: „Wer in Gott eintaucht, taucht neben den Armen auf“
Spiritualität und Solidarität in der Weltkirche
Impulse von Prof. Paul M. Zulehner, P. Saju George SJ
Ort: Don Bosco Haus, Wien
mehr Infos und Anmeldung (bis 12.5.):Referat Weltkirche Wien: Tel. 01/515 52-3355,
E-Mail: mission@edw.or.at, www.mission.at / Beitrag: € 10,– inkl. Pausenverpflegung
Di, 23. Mai 2017, 19:00 Uhr
Die Weisheit Indiens. Was Hindus und Christen verbindet
Im Rahmen der SN-Reihe: Religion leben
Referent/innen: Prof. Dr. Dr. h.c Bettina Bäumer, P. Dr. Sebastian Painadath; Mode-
ration: Josef Bruckmoser
Ort: Saal der Salzburger Nachrichten (Karolingerstraße 40, Salzburg)
mehr Infos und Anmeldung: www.salzburg.com/reservierung / // 0662 / 8373-222
11. Mai 2017
2
Drehscheibe 84- 9. Jg; 4/2017
Mail: referat@weltkirche.kirchen.net; Tel.: 0662/8047-7610 - http://www.kirchen.net/weltkirche/home/
Fr, 9. Juni 2017, 13:00 - 15:00 Uhr
Kaufen ohne Ende?
Konsumkritischer Stadtspaziergang
Treffpunkt: AAI, W.-Philharmonikergasse 2
Ende: Weltladen Linzergasse, Salzburg; Dauer: ca. 2 Stunden; kostenlos!
Anmeldung: 0662/841413-13, office@aai-salzburg.at
Fr, 9. Juni 2017, 19:00 bis 22:00 Uhr
Begegnung mit der Weltkirche
Lange Nacht der Kirchen
Ort: vor dem Dom, Salzburg
Vorausschau:
Mo, 26. Juni 2017, 19:00 Uhr
Unsere Partnerdiözese San Ignacio de Velasco in Bolivien
Bondeko-Gesprächsabend
Referenten: Br. Andreas Holl und Markus Roßkopf
Ort: Bondeko - Ort der Begegnung für Eine Welt, Salzburg
Fr, 21. und Sa, 22. Juli 2017
Die Erde sind wir. Schritte zur ökologischen Umkehr
Fachtagung Weltkirche mit internationalen Referent/innen
Ort: ABZ (Agrarbildungszentrum) An der Traun 1, 4650 Lambach
Mehr Infos und Anmeldung: www.fachtagung-weltkirche.at
Infos:
Spendenergebnis in der Erzdiözese Salzburg
Die weltkirchlichen Organisationen in der Erzdiözese Salzburg konnten im vergange-
nen Jahr 2016 über 4,18 Millionen Euro Spenden für Projekte weltweit sammeln. Dan-
ke allen Spenderinnen und Spendern!
FahrradAktion der MIVA 2017
Auftrag der MIVA Austria (Missionsverkehrsarbeitsgemeinschaft) ist die Finanzierung
von Transportmitteln aller Art für den Einsatz in Mission und Entwicklung. Diesjähriger
Hauptprojektpartner ist die Missionsstation Kipushya in der Demokratischen Republik
Kongo. Dort sollen Schülerinnen und Schüler Fahrräder erhalten, damit sie ihren tägli-
chen Schulweg leichter bewältigen können.
Mehr Infos: www.miva.at
EZA: Bischof Freistetter mahnt mehr Hilfe für ärmste Länder ein
Wien, 11.4.2017 (KAP) Die von der OECD herausgegebenen Daten für öffentliche Aus-
gaben der Entwicklungszusammenarbeit (EZA) für das Jahr 2016 zeigen Rekordwerte.
Die Steigerung der österreichischen Leistungen im Vergleich zum Vorjahr von 0,35
Prozent auf 0,41 Prozent sei erfreulich, dahinter verbirgt sich laut Koordinierungstelle
der Bischofskonferenz (KOO) aber keine wirkliche Trendwende. Denn: Die Steigerung
sei vorwiegend auf die Explosion der Flüchtlingskosten im Inland zurückzuführen, wie
die KOO in einer Aussendung mitteilte. Der österreichische EZA-Bischof Werner Frei-
stetter rief deshalb die Regierung auf, Afrika und die am wenigsten entwickelten Länder
finanziell und strategisch stärker in den Blick zu nehmen.
mehr Infos: www.koo.at
3
Drehscheibe 84- 9. Jg; 4/2017
Mail: referat@weltkirche.kirchen.net; Tel.: 0662/8047-7610 - http://www.kirchen.net/weltkirche/home/
P. Reinhold Menghin MSC verstorben
Reinhold Menghin wurde am 22. September 1939 in Leifers in Südtirol geboren. 1965
wurde er zum Priester geweiht. 1970 entschied er sich als Missionar in die Diözese Bo-
kunguIkela im Kongo auszureisen. In Ikela übernahm er als Direktor die Leitung der
Schule. Als Schulinspektor gehörte seine besondere Aufmerksamkeit allen Schulen in
der Diözese. Im Laufe der 20 Jahre hat er als Seelsorger mit großem Eifer die Pfarre
St. Michael in Ikela aufgebaut. Zu seinem segensreichen Wirken in Ikela zählt auch der
Bau eines Noviziatshauses für den afrikanischen Nachwuchs der HerzJesu
Missionare. Bischof Josef Kumuondala Mbimba ernannte ihn 1987 zu seinem General-
vikar. Von 1992 – 1994 war er DiözesanAdministrator der Diözese BokunguIkela. Seit
1997 wirkte P. Menghin als Missionar in der Erzdiözese Windhoek in Namibia. Am
6. April 2017 kehrte er schwer krank nach Salzburg zurück. Am 29. April starb er und
am 4. Mai 2017 wurde er begraben.
Kongo: Neue Regierung
Die Demokratische Republik Kongo hat eine neue Regierung. Wie der UN-Sender Ra-
dio Okapi meldet, wurde am 9.5.2017 im Fernsehen eine entsprechende Erklärung von
Staatspräsident Joseph Kabila verlesen, die über das Kabinett des seit Anfang April
amtierenden Ministerpräsidenten Bruno Tshibala informierte. Die katholischen Bischöfe
des Landes werteten die Ernennung Tshibalas als „Verzerrung des Abkommens vom
Dezember“. Es sieht eine gemeinsame Berufung des Regierungschefs durch die Par-
teien der Opposition vor. Tshibala wird jedoch nur von einem Teil der Opposition unter-
stützt. Die Personalie erklärt nach Ansicht der Kongolesischen Bischofskonferenz
(CENCO) auch das Anhalten der Krise. Der politische Stillstand könnte dazu führen,
dass ein wichtiger Punkt des am 31. Dezember unterzeichneten Abkommens nicht um-
gesetzt werden könne: die Abhaltung von Präsidentschafts-, Parlaments- und Provinz-
wahlen bis Ende 2017.
mehr Infos: http://de.radiovaticana.va/ (kna 09.05.2017 pr)
Moon ist neuer Präsident Südkoreas
Der linksliberale linksgerichtete ehemalige Menschenrechtsanwalt Moon Jae In ist von
der Wahlkommission in Seoul offiziell als Sieger der Präsidentenwahl bestätigt worden.
Mit der Bestätigung habe die fünfjährige Amtszeit Moons offiziell begonnen. Bei der
Wahl entfielen auf Moon nach Angaben der Kommission 41,1 Prozent der abgegebe-
nen Stimmen. Er tritt die Nachfolge der konservativen Politikerin Park Geun Hye an, die
vor zwei Monaten wegen ihrer Rolle in einem Korruptionsskandal ihres Amts enthoben
wurde. Der 64-jährige Moon von der Demokratischen Partei gewann mit deutlichem Ab-
stand vor seinen beiden größten Konkurrenten: Für den Konservativen Hong Jun Pyu
stimmten 24 und für den Zentrumspolitiker Ahn Cheol Soo 21,4 Prozent der Wähler.
mehr Infos: www.tagesschau.de (10.05.2017)
Tipp:
Neue Ausgabe der DKWE-Info 2017/2
Vor kurzem ist die neue Ausgabe der DKWE-Info zum Thema (PFARR)GEMEINDE
erschienen.
mehr Infos: http:/weltkirche.kirchen.net
kostenlose Bestellung unter: referat@weltkirche.kirchen.net