Drehscheibe 96

1
Drehscheibe 96- 10. Jg; 7/2018
Mail: referat@weltkirche.kirchen.net; Tel.: 0662/8047-7610 - http://www.kirchen.net/weltkirche/
Weltkirchliche News
aus der Erzdiözese Salzburg
Drehscheibe
Nr. 96
Liebe Engagierte in der Weltkirche und für die Weltkirche!
In wenigen Tagen wird in Salzburg viel los sein: 28 Staats- und Regierungschefs kommen in die Mozart-
stadt, es wird viele Veranstaltungen innerhalb eines Alternativ-Gipfels (Solidarisches Salzburg) geben,
der Ruperti-Kirtag wird eröffnet, das Zukunftsfest der Erzdiözese Salzburg wird gefeiert und natürlich
kommen Delegationen aus unseren Partnerdiözesen Daegu, San Ignacio de Velasco und Bokungu-Ikela,
anlässlich von 50 Jahren Diözesanpartnerschaften.
In der aktuellen „Drehscheibe“ gibt es wieder Veranstaltungshinweise und Infos rund um die Weltkirche.
So danke ich allen, die Termine oder Infos für diese Ausgabe geschickt haben. Zur gleichen Zeit lade ich
alle ein, mir Termine und Infos in den Pfarren und Einrichtungen zu schicken.
Herzliche Grüße und einen guten Start ins neue Arbeitsjahr,
Veranstaltungen:
50 Jahre Partnerdiözesen
Do, 20. September 2018: Vorträge zu den Partnerdiözesen
Die ReferentInnen sind die Mitglieder der einzelnen Delegationen aus den
Partnerdiözesen:
19:00 Uhr in Thalgau, Pfarrzentrum Thalgau, Pfarrhofallee 7
(San Ignacio de Velasco)
19:00 Uhr in Mattsee, Kapitelsaal, Seestr. 2
(Bokungu- Ikela)
19:00 Uhr in Salzburg-Taxham, Pfarrsaal, Klessheimer Allee 93
(Daegu)
Fr, 21. September 2018: Festakt
19:00 Uhr: Festakt zu 50 Jahren Partnerdiözesen im Borromäum
Festvortrag: Ortskirche und Weltkirche: ein missionarischer Auftrag (Erzbischof
Giampietro Dal Toso; Präsident der Päpstlichen Missionswerke, Rom)
Statements der Partnerbischöfe zur Zukunft der Diözesanpartnerschaft
(Anmeldung im Referat Weltkirche erforderlich)
So, 23. September 2018: Eucharistiefeier in Pfarren mit den Gästen
9:15 Uhr: Eucharistiefeier mit der Delegation aus Bokungu-Ikela
(begleitet von Erzbischof Lackner) in Golling
10:00 Uhr: Eucharistiefeier mit der Delegation aus San Ignacio de Velasco
(begleitet von Weihbischof Hofer) in Strobl
10:00 Uhr: Eucharistiefeier mit der Delegation aus Daegu
(begleitet von Bischofsvikar Walchhofer) in Wörgl
Mo, 24. September 2018: Rupertitag
9:30 Uhr: Statio in St. Peter; anschl. Festgottesdienst mit Bischöfen und anderen
Vertretern aus den drei Partnerdiözesen
13. Sep. 2018
2
Drehscheibe 96- 10. Jg; 7/2018
Mail: referat@weltkirche.kirchen.net; Tel.: 0662/8047-7610 - http://www.kirchen.net/weltkirche/
Freitag, 14. September 2018, 19:00 Uhr
Die Skurrilität des Seins. Geschichten über menschliche Tiefen
LESUNG
Referentin: Hildegard Stofferin
Ort: Haus der Volkskulturen Salzburg, Zugallistraße 10
Di, 18. September 2018, 19:00 Uhr
Solidarität mit Straßenkindern und HIV/Aids-Kranken in den slums von Pune
Referenten: Dr. Hans Eder (Intersol) / Salvador D´Souza
Ort: Pfarrsaal, St. Johann im Pongau, Wagrainer Str. 10
mehr: www.intersol.at
Mi, 19. September 2018, 19.30 Uhr
Ghana - unsere Projekte - Land und Leute. Unsere Aktivitäten 2017 und 2018
Vortrag und Gespräch
Referent: Hermann Putz
Ort: Pfarrzentrum Kuchl, Markt 142
mehr Infos: http://www.bildungskirche.at/
Mi, 19. September 2018, 19.30 Uhr - 21.30 Uhr
Ein Herz schlägt für die Mission - Für Kirche und Land ist eine Ordensgemein-
schaft ein bedeutender geistlicher Ort
Vortrag und Gespräch
Referentin: Schwester Mietka Dusko
Ort: Pfarrtreff Eugendorf, Dorf 21
mehr Infos: http://www.bildungskirche.at/
Mi, 26. September 2018, 19:00 Uhr
Ist Integration möglich?
Referentin: Dr. Edda Böhm-Ingram
Ort: Evangelisches Zentrum, Untergeschoß, Schwarzstraße 25, Salzburg
mehr Infos: Ilse Hanak, Missions- und Eine-Welt-Kreis der Evangelischen Pfarrgemein-
den von Salzburg
Do, 27. September 2018, 19:00 Uhr
Lebensgespräch mit Thomas Neff, Schleedorf
Plattform gegen Atomgefahren Salzburg-PLAGE
Ort: Salzburger Bildungswerk, Strubergasse 18/3, Salzburg
mehr Infos: http://www.komment.at/
Di, 3. Oktober 2018, 18:00 Uhr
Roma in Salzburg
Film von Kurt Bauer
Ort: Gemeindesaal der evangelischen Kirche (Schwarzstr. 25, Salzburg)
Mehr Infos und Platzkarten: Sekretariat der ev. Kirche:
Mail: pfarrbuero@christuskirche.at
Do, 18. Oktober 2018, 19:00 Uhr
Lebensgespräch mit Edeltraud Novy, Wien
Katholische Frauenbewegung
Ort: KommEnt, Elisabethstr. 2, Salzburg
mehr Infos: http://www.komment.at/
3
Drehscheibe 96- 10. Jg; 7/2018
Mail: referat@weltkirche.kirchen.net; Tel.: 0662/8047-7610 - http://www.kirchen.net/weltkirche/
Infos:
Südkorea: Der Vatikan auf Friedensmission
Der vatikanische Außenminister Bischof Paul Gallagher ist am Mittwoch (4.7.18) nach
Südkorea gereist. Der Sekretär für die Beziehungen mit den Staaten wird sechs Tage
unterwegs sein und auch die Grenze zu Nordkorea besuchen. Erzbischof Gallagher hat
am Donnerstag bereits Südkoreas Präsident Moon Jae-in getroffen. Anschließend
macht er sich in die entmilitarisierte Zone auf, die Süd- und Nordkorea voneinander
trennt. In der Nähe entsteht soeben eine katholische Kirche, die Gallagher besuchen
wird.
Am 6. Juli steht ein Treffen mit Südkoreas Außenministerin Kang Kyeong-hwa und etwa
40 katholischen Abgeordneten an. In den danach folgenden Tagen soll Bischof Gallag-
her an einem katholischen Forum für Frieden und Menschenrechte teilnehmen und die
Messe in der Kathedrale von Seoul zelebrieren.
mehr Infos: https://www.vaticannews.va/de/ (05.07.2018 / cath - mf)
Vatikan: Gemeinsam die Welt retten
„Vereint die Kräfte zur Rettung der Erde, bevor es zu spät ist.“ Mit diesen Worten eröff-
nete am Donnerstag (5.7.18) Kardinalstaatssekretär Pietro Parolin zusammen mit Ku-
rienkardinal Peter Turkson im Vatikan das Symposium zum Klimawandel und Ressour-
censchonung. In seiner Eröffnungsrede wies der Kardinal auf drei wichtige Punkte
hin: Die Enzyklika betone, in welchen prekären Lage sich unser Planet befinde und das
die Gefahr eines „Zusammenbruchs unseren gemeinsamen Heimat“ bestehe, die unse-
re und jede andere Lebensform garantiere.
Der zweite essentielle Punkt sei die integrale Ökologie. Für Franziskus hänge die
menschliche Ökologie und die der Natur untrennbar zusammen. Deshalb dürfe man die
Sorge um die Umwelt, die Gerechtigkeit für die Armen, das Engagement für die Gesell-
schaft und für den Frieden nicht voneinander trennen. Der Schrei der Erde sei eng mit
dem Schrei der Armen verbunden.
Dritter und letzter Punkt, auf den sich der Kardinal bezog, ist die spirituelle Dimension,
mit der Laudato si auf die ökologischen Fragen eingeht. Für Franziskus sei klar, dass es
eine harmonische Beziehung zwischen den Menschen und Gott, unseren Nächsten und
unserer Erde geben müsse, erinnert Kardinal Parolin. Der Papst warne deshalb vor der
Ausbeutung der Umwelt und einer Kultur der Verschwendung, die die Schöpfung an den
Rand der Katastrophe bringe. Es sei deshalb dringend notwendig, die Richtung des
Fortschritt zu ändern.
mehr Infos: https://www.vaticannews.va/de/ (05.07.2018 / (kathpress/kna/vaticannews - mf)
Brasilien: Der Staudamm und die Synode
Ein Teil des Kraftwerkes ist bereits in Betrieb, doch nicht alle Turbinen funktionieren, er-
läutert im Gespräch mit Vatican News der emeritierte Amazonasbischof Kräutler. Ob es
einmal zu einem Abschluss der Arbeiten am Staudamm kommen werde, sei „sowieso
nebensächlich“, so Kräutler. „Die Konsequenzen für die Umwelt und für die Menschen
hier sind unwiderruflich“, fügt der Bischof an. „Man hat da über die Köpfe der Menschen
Dinge beschlossen und man weiß auch, dass die Menschen hier gar nicht dafür waren.“
Von der Amazonassynode im kommenden Jahr erhoffen sich viele im betroffenen Ge-
biet eine breite Unterstützung von der Weltkirche. Kräutler gehört zu denjenigen, die
dem Papst den Impuls zu diesem Bischofstreffen im Vatikan gegeben haben. Vom
Problem mit dem Belo Monte-Staudamm geht also ein Funke über an alle Gläubige,
auch in Europa, um sich der Probleme in Lateinamerika anzunehmen. Die Kritik, die
Amazonassynode behandele ein lokales kirchliches Thema, das andere Weltgegenden
der Universalkirche nichts angehe, sei „fehl am Platz“, so Bischof Kräutler. Amazonas
sei nicht nur die Lunge der Erde, sondern auch ein pulsierendes Herz des Zusammenle-
bens von Mensch und Natur. Deshalb habe Papst Franziskus mit dem Beschluss, eine
Amazonas-Synode einzuberufen, zeigen wollen…
mehr Infos: https://www.vaticannews.va/de/ (19.07.2018 / (vatican news / Mario Galgano)
4
Drehscheibe 96- 10. Jg; 7/2018
Mail: referat@weltkirche.kirchen.net; Tel.: 0662/8047-7610 - http://www.kirchen.net/weltkirche/
Kongos Präsident tritt nicht mehr an
Kongos langjähriger Präsident Joseph Kabila will nach Angaben eines Regierungsspre-
chers offenbar doch nicht mehr für eine weitere Amtszeit antreten. Er werde seinen
früheren Innenminister Emmanuel Ramazani Shadary (57) als Kandidaten unterstüt-
zen, wird Kabilas Sprecher Lambert Mende von internationalen Medien zitiert. Be-
obachter schließen jedoch weitere Kehrtwendungen des Präsidenten nicht aus. Die
Frist für Kandidaturen endet um Mitternacht. Gegen Ramazani hat die EU Sanktionen
wegen angeblicher Menschenrechtsverletzungen verhängt. Er wird für den Tod von De-
monstranten verantwortlich gemacht.
mehr Infos: http://weltkirche.katholisch.deKNA / 08.08.2018)
Misereor-Chef fordert Wandel im Konsumverhalten
Angesichts wachsender globaler Herausforderungen etwa durch Klimawandel und
Rohstoffknappheit fordert Misereor-Chef Pirmin Spiegel grundlegende Änderungen im
Konsumverhalten. Jeder Einzelne müsse seine eigenen materiellen Ansprüche „auf ein
für alle Menschen erträgliches Maß“ anpassen, forderte der Hauptgeschäftsführer des
kirchlichen Hilfswerks in einem Interview der Katholischen Nachrichten-Agentur (KNA).
Um die Welt zu einem lebenswerten Ort für Alle zu machen, seien persönliche Um-
kehr“ und eine „Umgestaltung der politischen und wirtschaftlichen Rahmenbedingun-
gen“ unabdingbar, betonte Spiegel. Beides dürfe nicht gegeneinander ausgespielt wer-
den. Als Richtschnur nannte der Misereor-Chef die von den Vereinten Nationen formu-
lierten 17 Nachhaltigkeitsziele, aber auch die Umwelt-Enzyklika „Laudato Si“ von Papst
Franziskus.
mehr Infos: http://weltkirche.katholisch.de/ (09.08.2018 / © KNA)
Tipp:
Sonderversammlung der Bischofssynode für das Amazonas-Gebiet
Oktober 2019
NEUE WEGE FÜR DIE KIRCHE UND FÜR EINE GANZHEITLICHE ÖKOLOGIE
Vorbereitungsdokument
Bestellung bzw. download: www.misereor.de