Drehscheibe 102

1
Drehscheibe 102- 11. Jg; 3/2019
Mail: referat@weltkirche.kirchen.net; Tel.: 0662/8047-7610 - http://www.kirchen.net/weltkirche/
Weltkirchliche News
aus der Erzdiözese Salzburg
Drehscheibe
Nr. 102
Liebe Engagierte in der Weltkirche und für die Weltkirche!
Gestern war der 3. Fastensonntag und zugleich jährte sich zum 39. Mal die Ermordung von Oscar A.
Romero. Nach seiner Heiligsprechung im vergangenen Oktober wurde er noch mehr zu einem Bei-
spiel eines mutigen, engagierten, prophetischen und spirituellen Christen. Er ist für uns ein Vorbild
oder wie Papst Franziskus sagt, ein „Freund im Glauben“.
In besonderer Weise möchte ich noch auf das Weltkirche-Seminar hinweisen:
Sa, 6. April 2019, 10:00 - 17:00 Uhr; Weltkirche-Seminar: globale Begegnungen kulturelle
Lernprozesse“ in St. Virgil
In der aktuellen „Drehscheibe“ gibt es wieder Veranstaltungshinweise und Infos rund um die Welt-
kirche. So danke ich allen, die Termine oder Infos für diese Ausgabe geschickt haben. Zur gleichen
Zeit lade ich alle ein, mir Termine und Infos in den Pfarren und Einrichtungen zu schicken.
Herzliche Grüße und noch eine gute Fastenzeit ,
Veranstaltungen:
Fr, 29. März 2019, 19:00 Uhr
Familienfasttag - Benefizsuppenessen
Ort: Stanglwirt in Going am Wilden Kaiser
mehr Infos: http://www.kirchen.net/kfb/home/
Fr, 5. April 2019, 14:00 -18:00 Uhr
KEEP COOL: Gambling with the climate
Workshop mit Klimaspiel
Ort: Afro-Asiatisches Institut (AAI), Wiener-Philharmonikergasse 2, Salzburg
mehr Infos: https://www.aai-salzburg.at/
Sa, 6. April 2019, 10:00 - 17:00 Uhr
globale Begegnungen – kulturelle Lernprozesse
Weltkirche-Seminar
Referent/innen: Dr. Sumeeta Hasenbichler, Dr. Daniela Molzbichler, Jubril
Olawunmi
Ort: Bildungszentrum St. Virgil, Ernst-Grein-Str. 14, Salzburg
Anmeldung: St. Virgil, 0662/65901/514, anmeldung@virgil.at
Veranstaltungsnummer: 18-0288
25. März 2019
2
Drehscheibe 102- 11. Jg; 3/2019
Mail: referat@weltkirche.kirchen.net; Tel.: 0662/8047-7610 - http://www.kirchen.net/weltkirche/
Mo, 8. April 2019, 19:00 Uhr
Das Wunder von Maher
Bondeko-Gesprächsabend
Film und Diskussion von und mit Kurt Bauer
Ort: Bondeko, Missionshaus Liefering, Schönleitenstraße 1, 5020 Salzburg
mehr Infos: www.bondeko.org
Do, 11. April 2019, 19:00 Uhr
Behüten & bewahren
Die Rolle der Indigenen bei Umwelt- und Klimaschutz
Do, 25. April 2019, 19:00 Uhr
Global space: Vodookult & Menschenhandel
Gesprächsabend mit Ausstellung
Di, 30. April, 18:00 Uhr
Meine Stadt gehört mir?
Migrantische Gruppen und Vereine aus Salzburg im Gespräch Community Conference
Ort: Afro-Asiatisches Institut (AAI), Wiener-Philharmonikergasse 2, Salzburg
mehr Infos: https://www.aai-salzburg.at/
Vorausschau:
Mo, 6. Mai 2019, 19:00 Uhr
Nigeria: Die Zukunft in der Hand der Jugend
Vortrag & Gespräch mit Katrin Gänsler (Westafrika-Korrespondentin)
Ort: Afro-Asiatisches Institut (AAI), Wiener-Philharmonikergasse 2, Salzburg
mehr Infos: https://www.aai-salzburg.at/
Mi, 15. Mai 2019, 19:00 h
„Der Mann der Frauen hilft“
Film über Dr. Denis Mukwege, Frauenarzt im Kongo (Er erhielt 2018 den Friedens-
nobelpreis und wurde kürzlich in der UNO geehrt.)
Ort: Evangelisches Zentrum, Schwarzstraße 25, Untergeschoß, 5020 Salzburg
mehr Infos: I. Hanak, Schwarzstraße 25, 5020 Salzburg
Infos:
Kongo: Bischöfe wollen mit neuer Regierung zusammenarbeiten
Die Bischofskonferenz hält an ihren Zweifeln am Ergebnis der Präsidentenwahl vom
Dezember fest. Trotzdem will sie mit dem neuen Präsidenten Thsisekedi und der Re-
gierung zusammenarbeiten.
Die Bischöfe der Demokratischen Republik Kongo sind „nicht einverstanden mit den
Wahlergebnissen“: Mit dieser Bemerkung halten sie an ihrer Einschätzung fest, dass
beim Abgang des Regimes von Joseph Kabila und der überraschenden Wahl von Félix
Tshisekedi ins chste Staatsamt nicht alles mit rechten Dingen zugegangen ist. Über
40.000 Wahlbeobachter der Kirche hatten die Wahl vom 30. Dezember letzten Jahres
verfolgt und zahlreiche Unregelmäßigkeiten festgestellt.
Zweifel am Wahlergebnis. Der Verdacht, den auch die Bischöfe nicht laut aussprechen,
lautet: Der Oppositionelle Félix Tshisekedi hat wohl heimlich eine Absprache mit Kabila
…[getroffen], die diesen vor Strafverfolgung schützt. Im Gegenzug sorgten die Kreise
um Kabila dafür, dass das Wahlergebnis zu Gunsten Tshisekedis gefälscht wurde.
Die katholische Kirche genießt im Volk stärkeres Vertrauen als Politiker und Behörden.
3
Drehscheibe 102- 11. Jg; 3/2019
Mail: referat@weltkirche.kirchen.net; Tel.: 0662/8047-7610 - http://www.kirchen.net/weltkirche/
Die Bischöfe appellieren in einer Erklärung an die neuen Verantwortlichen, sich stärker
als ihre Vorgänger für Rechtsstaatlichkeit, Sicherheit, Menschenrechte und die Be-
kämpfung der Korruption einzusetzen.
https://www.vaticannews.va/ (fides – ap) 5.3.2019)
Die Agenda 2030 und der Beitrag der Religionen
Anfang März fand im Vatikan eine internationale Tagung zu den Nachhaltigkeitszielen
der UNO und Religion statt. Auf der Konferenz kamen um die 400 Vertreterinnen und
Vertreter nicht nur verschiedener Religionsgemeinschaften, sondern auch aus allen
Weltregionen zusammen. Das Hauptziel war es, einen Raum zum Erfahrungsaus-
tausch zu eröffnen, der aufzeigt, welche Bedeutung die Religionen bei der Umsetzung
der Agenda 2030 spielen bzw. spielen könnten. Es sollte auch die Möglichkeit geboten
werden, gemeinsame Wege zu identifizieren und die Anstrengungen auf dem UN-High-
Level-Political-Forum und danach bis 2030 sichtbar zu machen. Viele UN- und Regie-
rungsvertreterInnen waren in den Vatikan eingeladen worden, um die Zusammenarbeit
zwischen den kirchlichen, religiösen und politischen Akteuren zu stärken. Die Religions-
vertreterInnen wiederholten vor Ort ihren Aufruf an die VertreterInnen der Politik, Pro-
gramme aufzusetzen, die die kirchlichen Aktivitäten in Sachen Agenda 2030 absichern
oder gar verstärken, angefangen bei dem Aspekt, die Teilhabe der Zivilgesellschaft in-
nerhalb der UN-Prozesse zu gewährleisten.
mehr Infos: https://www.koo.at/pages/koo/weltkirche/article/125052.html
Koordinierungsstelle und Umweltbeauftragte: Divestment-Erklärung der Katholi-
schen Kirche Österreichs ist prophetischer Schritt
Wien, 22. März 2019 Die Koordinierungsstelle für internationale Entwicklung und Mis-
sion (KOO) und die Umweltbeauftragten der Katholischen Kirche Österreichs begrüßen
die Entscheidung der Österreichischen Bischofskonferenz, allen Unternehmen, welche
fossile Energieträger wie Kohle, Öl und Erdgas fördern bzw. produzieren, kirchliche fi-
nanzielle Mittel zu entziehen. ... Derzeit haben weltweit schon 1032 Institutionen ihr Di-
vestment erklärt davon sind 28% Kirchen und Glaubensgemeinschaften. Wir sehen
die Folgen des Ressourcenverbrauchs und der dadurch ausgelösten ökologischen und
sozialen Krisen tagtäglich in der Lebenssituation der Menschen in den Partnerländern,
nicht nur im globalen Süden. Dass den Preis für unseren Lebensstil Menschen in ande-
ren Erdteilen oder die Schöpfung als Ganze zahlen, ist unhaltbar. Wir Christinnen und
Christen und unsere Institutionen stehen in der Verantwortung, die Schöpfung zu erhal-
ten und sind der globalen Gerechtigkeit verpflichtet. Als Teil der Weltbevölkerung, die
den Großteil der Treibhausgas-Emissionen produziert, müssen wir daher logischer-
weise deren Hauptursache bekämpfen, die Nutzung fossiler Energieträger.“ so Appel.
Mehr Infos: https://www.koo.at/
Tipp:
Neue Ausgabe der DKWE-Info 2019/1
Vor kurzem ist die neue Ausgabe der DKWE-Info zum Thema Sprache
mehr Infos: http://weltkirche.kirchen.net
kostenlose Bestellung unter: referat@weltkirche.kirchen.net
Wenn Sie die Drehscheibe nicht mehr erhalten möchten, können Sie
den Newsletter abbestellen unter: referat@weltkirche.kirchen.net