Hier finden Sie hilfreiche Dokumente mit Informationen rund um Maßnahmen zur Eindämmung des Coronavirus im kirchlichen Bereich.

Gottesdienste

pdf-Dokument zum Downloaden (17. 11. 2020)

Veranstaltungen & Treffen

Alle Veranstaltungen sind bis mindestens 6. Dezember untersagt. Das betrifft auch Gruppentreffen im Zusammenhang mit der Sakramentenvorbereitung, Seniorentreffen, Familienkreise, Pfarrcafé, Flohmärkte, Bildungsveranstaltungen, ...

Veranstaltungen via Telefon oder Videokonferenz sind selbstverständlich erlaubt.

Taufe, Erstkommunion, Firmung & Trauung

Feiern der Taufe, Erstkommunion, Firmung und Trauung sind auf einen späteren Zeitpunkt zu verschieben.

Feier des Sakraments der Versöhnung

Die Beichte ist nur außerhalb des Beichtstuhles möglich, bevorzugt in einem ausreichend großen und gut durchlüfteten Raum, in dem die gebotenen Abstände (mindestens 2 Meter) gewahrt bleiben können.

Das Tragen von MNS ist (v.a. bei einem längeren Gespräch) angeraten. Hilfreich kann das Aufstellen einer Plexiglasscheibe auf einem Tisch in der Mitte sein.

Seelsorge in Alten- und Behinderteneinrichtungen sowie Krankenhäusern

Krankenkommunion, Viaticum und Feier der Krankensalbung

Für Kranke und Sterbende bleibt die Möglichkeit der seelsorglichen Begleitung unter Einhaltung strenger Hygieneregeln nach Maßgabe der jeweiligen Einrichtung gewährleistet.

Bei der Krankenkommunion (und beim Viaticum) außerhalb von Krankenhäusern und Pflegeheimen muss im Vorfeld der Besuch mit den Angehörigen gut besprochen und vorbereitet werden, um die Hygieneregeln einhalten zu können.

Begräbnisse

Zur Feier des Begräbnisses sind bis zu 50 Personen zugelassen. Dies gilt auch für Gottesdienste (Messfeier/Wort-Gottes-Feier) unmittelbar vor oder nach der Bestattung. Für sie gelten die Regeln der aktuellen Rahmenordnung der Bischofskonferenz.

Kinder & Jugend

Leider können derzeit keine Gruppenstunden oder sonstige Veranstaltungen stattfinden.

Chorarbeit

Aufgrund der aktuellen Situation müssen Gemeindegesang und Chorgesang derzeit unterbleiben. Nicht betroffen davon ist der Gesang von Solisten. Eine Kantorin/ein Kantor soll wenigstens die unbedingt notwendigen Gesänge übernehmen; an die Stelle der übrigen Gesänge soll Instrumentalmusik (Orgel, Soloinstrumente) treten.

Diözesanbedienstete

Mitarbeiter-Info
Vereinbarung Sonderbetreuungszeit Corona pdf-Dokument | Word-Dokument (24. 11. 2020)

EDS Logo

Ihr Browser oder dessen Version ist veraltet und diese Seite damit nicht darstellbar. Bitte besuchen Sie unsere Seite mit einem aktuellerem Web-Browser. Auf der Webseite browsehappy.com finden Sie eine Auswahl an aktuellen Web-Browsern und jeweils einen Link zu der Herstellerseite.