Junge Kirche

Impulse zur Erstkommunion und Firmung

Kinder- und Jugendpastoral: Die aktuellen Regelungen für Gruppenstunden, Zusammenkünfte und Sommerlager


Die Feier der Erstkommunion (1.7.2021)

  • Im Vorfeld muss mit den Familien der Erstkommunionkinder ein Präventionskonzept abgesprochen werden (vgl. Präventionskonzept für religiöse Feiern aus einmaligem Anlass).
  • Hier finden Sie die aktuelle Rahmenordnung zur Feier öffentlicher Gottesdienste der Österreichischen Bischofskonferenz.
  • Die Verpflichtung zum Tragen des MNS entfällt, wenn folgende Voraussetzungen erfüllt sind:
    Auf Initiative der feiernden Gemeinschaft wird vom Vorsteher der Feier im Vorfeld die Entscheidung getroffen, dass statt der MNS-Pflicht ein „3G-Nachweis“ (Nachweis einer geringen epidemiologischen Gefahr) zur Teilnahme an der Feier erforderlich ist. Es muss eine geeignete Vorgehensweise zur Kontrolle des Nachweises vereinbart sein und deren Einhaltung sichergestellt werden.
  • Bitte nutzen Sie den auf Wunsch der Eltern und Gemeinden die Möglichkeit Kinder in Kleingruppen im Sonntagsgottesdienst zu ersten Heiligen Kommunion zu führen!
  • Bitte informieren Sie sich jedoch immer vorab in der jeweiligen Pfarre

Die Feier der Firmung (1.7.2021)

  • Bei Firmungen muss im Vorfeld ein Präventionskonzept abgesprochen werden (vgl. Präventionskonzept für religiöse Feiern aus einmaligem Anlass).
  • Hier finden Sie die aktuelle Rahmenordnung zur Feier öffentlicher Gottesdienste der Österreichischen Bischofskonferenz.
  • Für die musikalische Gestaltung gelten die beschriebenen allgemeinen Regeln.
  • Aufgrund der besonderen Situation ist die Firmung an Wochentagen innerhalb einer Wort-Gottes-Feier ernsthaft in Erwägung zu ziehen (Begrüßung, Tagesgebet, Lesung, Evangelium, Predigt, Firmung, Fürbitten, Vaterunser, Segen). Auch die musikalische Gestaltung ist entsprechend knapp zu halten.
  • Firmhandlung im engeren Sinn:
    • Ordnerdienste sollen ggf. helfen, ausreichend große Abstände beim Nach-vorne-Gehen einzuhalten;
    • die Firmlinge bleiben im größtmöglichen Abstand zum Firmspender stehen (Markierungen am Boden können hilfreich sein);
    • die Firmpaten können mit Abstand hinter den Firmlingen stehen und die Hand auf deren Schulter legen;
    • der Firmspender legt den MNS an und desinfiziert seine Hände; Die Stirnsignierung mit dem Chrisam wird wie vorgesehen mit dem Begleitwort vollzogen (das Auflegen der Hand auf das Haupt der Firmlinge entfällt); der Friedensgruß erfolgt ohne Reichen der Hand (das Zeichen des Friedens kann z.B. eine Geste mit der Hand ausgehend vom Herzen sein);
    • während der Firmhandlung sind Instrumentalmusik, Sologesang oder Gesang durch eine kleine Gruppe empfohlen.
  • Die Verpflichtung zum Tragen des MNS entfällt, wenn folgende Voraussetzungen erfüllt sind:
    Auf Initiative der feiernden Gemeinschaft wird vom Vorsteher der Feier im Vorfeld die Entscheidung getroffen, dass statt der MNS-Pflicht ein „3G-Nachweis“ (Nachweis einer geringen epidemiologischen Gefahr) zur Teilnahme an der Feier erforderlich ist. Es muss eine geeignete Vorgehensweise zur Kontrolle des Nachweises vereinbart sein und deren Einhaltung sichergestellt werden.
  • Bitte informieren Sie sich jedoch immer vorab in der jeweiligen Pfarre
  • Informationen aus dem Ordinariat

 

Die aktuelle Planung der Vorbereitung und der Termine für Firmungen und Erstkommunion können beibehalten werden, sie müssen derzeit nicht aufgeschoben werden. Leider gibt es aber keine Garantie für die Durchführung zum geplanten Termin, da Regelungen und Verordnungen sich aufgrund aktueller Vorkommnisse sehr schnell ändern können.

Unterstützung und Hilfe in der Erstkommunionsvorbereitung

  • Informationen rund um das Thema Vorbereitung auf die Erstkommunion befinden sich auf der Homepage der Katholischen Jungschar. 

Unterstützung und Hilfe in der Firmvorbereitung

  • Informationen rund um das Thema Vorbereitung auf die Firmung befinden sich auf der Homepage der Katholischen Jugend
    Zusatzangebote für die Firmvorbereitung der YoungCaritas finden Sie hier

Digitale Gruppenstunden

  • Eine Empfehlung und Handreichung für Videokonferenzen steht hier zum download bereit

 

Elternabende

Seit dem Ausbruch der Coronapandemie können Elternabende für Erstkommunionskinder und Firmlinge nur eingeschränkt oder gar nicht in Präsenz stattfinden. Um für Kinder, Jugendliche und deren Eltern trotz räumlicher Distanz Impulse auf dem Weg der Sakramentenvorbereitung setzen zu können, hat die Junge Kirche Salzburg in Zusammenarbeit mit Roman Eder, Diözesanjugendseelsorger, zwei Videos produziert. Diese können beispielsweise als Alternative oder Ergänzung zu einem Elternabend verwendet werden.

Videoimpuls Erstkommunion

Videoimpuls Firmung