Das Sakrament der Taufe

Die Vorbereitungen für die Taufe beginnen damit, dass die Taufe im Pfarramt angemeldet wird. Dafür werden folgende Dokumente benötigt:

  • Geburtsurkunde des Täuflings
  • Meldezettel des Täuflings
  • Taufscheine der Eltern
  • Heiratsurkunde und Trauschein der Eltern (falls verheiratet)
  • Taufschein der Taufpatin / des Taufpaten und Trauschein (falls verheiratet)

Normalerweise werden Kinder in der Pfarre, in der sie wohnen, getauft. Wenn Eltern ihren Täufling in einer anderen Pfarre taufen lassen wollen, bekommen sie nach der Anmeldung in der Heimatpfarre eine Tauferlaubnis für die Kirche ihrer Wahl.

Vor der Taufe lädt der Pfarrer die Eltern, den Täufling und die Taufpaten zu einem Taufgespräch ein. Hier werden die Voraussetzungen und der Ablauf der Taufe besprochen.

Für die Tauffeier suchen Eltern Lesungen und Taufsprüche aus und stellen Fürbitten zusammen. Hier finden sie passende Lesungen, Evangelien, Taufsprüche und Inspirationen, sowie den Ablauf der Taufe.

Die Taupaten sind die Begleiter der Täuflinge - auf ihrem christlichen Glaubensweg und Lebensweg. Taufpatin oder Taufpate kann jemand sein, der röm.kath. ist, und wenn er oder sie verheiratet ist, dann muß er/sie auch kirchlich verheiratet sein.

Die Taufe ist bei uns in Niedernsill möglich:
beim monatlichen Tauftermin oder beim Gottesdienst am Sonntag.

 

Tauftermine in Niedernsill

 

       bei Einhaltung der gesetzlichen Bestimmungen sind Taufen möglich.

       Bitte vereinbaren Sie einen Termin für die Taufe im Pfarrbüro. Gerne auch telefonisch unter 06548/8238.