Advent in der Pfarrgemeinde Niedernsill

Mit dem heutigen ersten Adventsonntag beginnt die Vorweihnachtszeit – und für viele von uns eine Zeit voller Bräuche und Emotionen. So auch bei uns Pfarrgemeinderatsmitgliedern. Nicht nur privat, sondern auch in der Pfarre Niedernsil wollen wir heuer an ein paar weihnachtlichen Traditionen festhalten.

Vom Keksebacken, Weihnachtspost schreiben und Anklöckeln

Adventbräuche sind bei unserer PGR-Obfrau Manuela ein wichtiger Bestandteil in der Familie. In der schönsten Zeit im Jahr gehört vor allem das Keksbacken dazu. „Ich liebe es, immer wieder neue Rezepte auszuprobieren. Gerne greife ich auf die Rezepte meiner Oma zurück, die etwas ganz Besonderes sind.“ Fünfzehn Sorten werden es jedes Jahr und das eine oder andere Mal waren es auch schon mehr Sorten.

Bei PGR-Mitglied Katharina wurden die Adventfeiern an den vier Adventsonntagen zu einem Familienritual. „An diesen Abenden nehmen wir uns etwas Zeit, um am Adventkranz die Kerzen zu entzünden und gemeinsam zu feiern,“ sagt Katharina. Außerdem versendet sie jährlich Weihnachtspostkarten. „Die können dann auch schon Mal bis nach Italien oder Asien gehen,“ sagt sie.

Unsere Pfarrsekräterin Alexandra erzählt, was bei ihr im Advent nicht fehlen darf: „Es sind die vielen Lichter. Sie machen diese Zeit festlich und besinnlich.“ Seit vielen Jahren ist sie im Advent mit den „Anklöcklern“ unterwegs. Es ist ein Brauch, den es schon sehr lange in der Pfarre in Niedernsill gibt. Seit 2002 organisiert Alexandra jährlich die rund 13 Anklöckler Gruppen. Sie gehen von Haus zu Haus, wünschen frohe Weihnachten und kündigen sinngemäß Christi Geburt an,

„Ois Hirtn ziachn mia durch de dunkle Nocht und woin, dass a ench a Herz si aufmocht. Mir wünschen Segen, Gesundheit und Freid, jetzt in deara besinnlichen Zeit.“

Adventfenster in Niedernsill

Türchen für Türchen, in Form eines Adventkalenders, öffnen sich heuer die Adventfenster Niedernsills. Im beiliegenden Plan geben wir einen Hinweis, wo die Adventfenster zu finden sind. Die Reihenfolge bleibt bis zur „Öffnung“ unser kleines Geheimnis.

 

Wir wünschen euch eine besinnliche Weihnachtszeit!